Produkte im Einsatz

In der Rubrik "Produkt im Einsatz" berichten Hersteller von Maschinen, Geräten und Rohstoffen sowie Anbieter von Dienstleistungen über ihre Produkte und Services im Praxiseinsatz. Für den Inhalt der PR-Berichte in dieser Rubrik sind die bereitstellenden Unternehmen verantwortlich.

Das IRD wird zur Kristallisation und Trocknung von PET-Flakes eingesetzt. (Foto: Kreyenborg)
Sabert: Zweites Infrarotdrehrohr zur PET-Kristallisation

Sabert Europe, Nivelles (Belgien), hat bei Kreyenborg Plant Technology, Senden, das zweite IRD-Infrarotdrehrohr zur Kristallisation und Trocknung von PET-Flakes bestellt, nur wenige Monate nachdem das erste IRD in Betrieb gegangen

Gute Zusammenarbeit (v.l.): Wolfgang Rößler (Vertrieb Krauss Maffei), Florian Kirschner (Produktionsleitung Fertigungsbereich CFK bei Fritzmeier) und Stephan Fraunhofer (Entwicklungsleitung bei Fritzmeier) mit einer Stirnwand des BMW i3 (v.l.). (Foto: Krauss Maffei)
Fritzmeier: CFK-Bauteile in Großserie

CFK-Bauteile in Großserie – ein Anspruch, der nicht zuletzt dank der Markteinführung von Elektroautos wie den BMW i3 umgesetzt wird. Das HD-RTM-Verfahren (Hochdruck-Resin-Transfer-Molding) der Krauss Maffei Technologies GmbH, München, unterstützt

Maximator adaptierte eine Wasserinnendrucktechnik-Anlage für Strukturbauteile aus Faserkunststoffverbund im BMW Group Werk Landshut. (Foto: Maximator)
BMW: WID-Technologie zur Serienproduktion von Strukturbauteilen

In der Automobilproduktion bestimmt die Leichtbauweise die Auswahl geeigneter Werkstoffe und Herstellungsverfahren. Das HP-RTM-Verfahren (Hochdruck-Harz-Injektionsverfahren) hat sich zur Herstellung gewichtsreduzierter Bauteile im Automotive-Sektor bewährt, da es die Serienproduktion von Bauteilen

In klimatisierten Räumen produziert Hörl Kunststofftechnik täglich über drei Millionen Klein- und Mikrospritzgießteile aus technischen Kunststoffen, die hauptsächlich für hochwertige Steckverbinder und Kontaktkomponenten verwendet werden. (Foto: Mecadat)
Hörl Kunststofftechnik: Papierlos zur Null-Fehler-Produktion

Die automatische Null-Fehler-Produktion hochwertiger Klein- und Mikroteile aus – häufig abrasiv wirkenden – technischen Kunststoffen erfordert Höchstleistungen vom Werkzeugbau. Bei Hörl Kunststofftechnik im oberbayerischen Laufen trägt die 3D-Komplettlösung VISI mit

Grässlin: Nicht mehr Schluss nach 8.000 Schuss

Nun gehen die Uhren anders bei Grässlin, Spezialist für Zeitschalttechnik aus dem Schwarzwald: Bisher musste man beim Spritzguss einer Blende für Zeitschaltuhren nach 8.000 Stück das Formwerkzeug stets nachbearbeiten. Dank

Georg Utz: Labotek versorgt die Plattenextrusion

Für die Plattenextrusion des Behälterherstellers Georg Utz GmbH in Schüttorf hat Labotek, Spezialist für Trocken- und Förderanlagen, jetzt ein innovatives Materialversorgungssystem geliefert, welches das das für die Plattenherstellung notwendige Rohmaterial

Fifa: 800 Millionen Halme für ein WM-Fußballfeld

Wer hat schon je die Grashalme auf einem Fußballfeld gezählt? Einer weiß es sehr genau, obwohl er nicht mit der Lupe, sondern streng technologisch gezählt hat. Detlef Kolb, Geschäftsleiter Vertrieb

Werkzeugbau Ruhla: Präzise und zuverlässig wie ein Uhrwerk

Mit 57 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fertigt die Werkzeugbau Ruhla GmbH Präzisions-Spritzgießwerkzeuge in erster Linie für den Automobilbau, die Medizintechnik und die Verpackungsindustrie. Vor gut drei Jahren begannen die Thüringer, DLC-beschichtete

Ensinger: Mit der Cloud in die ganze Welt

Ensinger will mit seinen Hochleistungskunststoffen international noch stärker expandieren und setzt daher ganz konsequent auf die Vorteile der Digitalisierung. Basis ist eine Private Cloud, über die künftig alle Anwendungen und