Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

PSG: Präzise Steuerung von Temperaturen

Mit dem Leistungssteller Thypo lassen sich Temperaturen präzise steuern. (Foto: PSG)

Mit dem Leistungssteller Thypo lassen sich Temperaturen präzise steuern. (Foto: PSG)

Mit Thypo bietet die PSG Plastic Service GmbH, Viernheim, einen servicefreundlichen, modularen Mehrkanal-Leistungssteller für ohmsche Lasten, der beispielsweise in der Kunststoffindustrie eingesetzt werden kann. Der Leistungssteller ist robust, platzsparend und eignet sich zum Erwärmen, Schmelzen, Trocknen oder Härten in einer Vielzahl von Industrieprozessen.

Thypo ist über die Kommunikationsbaugruppe CI mit einer Vielzahl von SPS und Steuerungen aller führenden Anbieter vernetzbar. Profinet IO und Modbus TCP stehen standardmäßig zur Verfügung, weitere Anbindungen sind in Vorbereitung. Zudem kann der Leistungssteller als Ausgabebaugruppe mit dem Temperaturregelsystem flexotemp von PSG eingesetzt werden.

Das Herzstück ist die Kommunikationsbaugruppe CI. Diese kommuniziert über den Systembus mit den in unterschiedlicher Ausführung erhältlichen Leistungsstellerbaugruppen TP. Durch den modularen Aufbau lässt sich das System flexibel an die Anforderungen anpassen. Bis zu 1.512 Ausgänge können individuell angesteuert werden. Die Wärme lässt sich damit zeitlich und räumlich präzise platzieren.

Thypo deckt einen weiten Leistungsbereich ab. Die Leistungsstellerbaugruppen TP stehen in drei Varianten zur Wahl. Neben einer Version mit 24 Ausgängen bei je 8A/230VAC und 9 Ausgängen bei je 16A/230VAC gibt es auch eine Variante mit 9 Ausgängen mit je 16 A/480 VAC. Dadurch wird ein großer Anwendungsbereich von elektrischen Heizungen abgedeckt.

Eine Vielzahl von Funktionen sichert die Prozesssicherheit. Unter anderem erfolgt die Messung der Heizströme nahezu rückwirkungsfrei mittels Summenstrommessung. Die Netzspannungskompensation gewährleistet eine konstante Ausgangsleistung auch bei Schwankungen der Eingangsspannung.

Die Heizströme werden kontinuierlich im Prozess und deshalb ohne Rückwirkung auf diese erfasst. Mit Hilfe der Heizstromerfassung werden Ausfälle von Thyristoren oder Sicherungen und Leitungsbruch bzw. Teillastausfälle schnell signalisiert. Störungen sind somit schnell lokalisierbar.

Die kompakten Baugruppen bieten eine hohe Platzeinsparung im Schaltschrank, alles ist in den Leistungsstellerbaugruppen integriert. Eine Dicht-an-Dicht Montage ist gewährleistet. Der Installationsaufwand ist auf ein Minimum reduziert.

Standardmäßig schalten die Leistungshalbleiter auf den TP im Nulldurchgang, ein Vollwellen- oder Halbwellenbetrieb ist voreinstellbar. So werden die Leistungshalbleiter geschont und die Netzrückwirkung reduziert. In Abhängigkeit der Funktion wird der Heizausgang im Phasenanschnittmodus betrieben.

Thypo ist für den industriellen Einsatz konzipiert. Die Gehäuse sind robust aufgebaut. Entsprechend dem Schaltschrankaufbau stehen zwei Montagevarianten zur Auswahl: direkt montiert auf der Schaltschrank-Rückwand oder auf einem Stromschienensystem. Der Aufbau der Module ist servicefreundlich. Alle Karten und Stecker können im Servicefall einfach demontiert und wieder montiert werden. Die Sicherungen sind leicht zugänglich und einfach austauschbar.

www.psg-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.