Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Rapid: Neue Kombi-Version übernimmt Vor- und Nachzerkleinerung

Dank der Anordnung der Schneidmühle unterhalb des Schredders (re.) werden Vor- und Nachzerkleinerung direkt hintereinander ausgeführt. (Foto: Rapid)

Dank der Anordnung der Schneidmühle unterhalb des Schredders (re.) werden Vor- und Nachzerkleinerung direkt hintereinander ausgeführt. (Foto: Rapid)

Der schwedische Zerkleinerungsanlagenbauer Rapid Granulator AB aus Bredaryd stellt auf seinem Fakuma-Stand die neue Raptor Duo Serie vor. Hierbei handelt es sich um eine kombinierte Lösung, bestehend aus einer niedrigbauenden Schneidmühle, die unterhalb des Raptor Schredder montiert ist, um die Vor- und Nachzerkleinerung direkt nacheinander durchführen zu können. „Das ist eine sehr kompakte Lösung für Unternehmen, die Produktionsflächen optimal nutzen möchten“, erläutert Rapid CEO Bengt Rimark. „Da die Schneidmühle direkt unterhalb des Schredders platziert ist wird kein Band- oder Schneckenförderer für den Transport der Chips benötigt.“

Als neues Konzept wurde der Raptor Duo bereits während der letzten K vorgestellt, wurde aufgrund des großen Zuspruchs als eigenständiges Produkt weiterentwickelt und mittlerweile bereits 20 mal an Kunden ausgeliefert. „Der Bedarf am Markt für diese neue und interessante Lösung war uns bewusst, das folgende Kundeninteresse hat uns jedoch überrascht und wir haben die Produktionskapazitäten für dieses Konzept erheblich erhöht,“ sagt Rimark.

Die Schredder-Serie Raptor selbst ist ein Hybrid aus Schredder und Schneidmühle, mit der robusten Schneidtechnologie eines Schredders und dem „offenherzigen Konzept“ der Rapid-Schneidmühlen, welches eine optimale Bedienung sowie Zugang für Service- und Reinigungsarbeiten ermöglicht. Das „offenherzige Konzept“ ermöglicht einen schnellen und direkten Zugriff auf Rotor und Mahlkammer. Die durch Scharniere schwenkbare Vordertür schafft ungehinderten Zugang zu Rotor und Sieb welches an der Vordertüre befestigt ist. Bei geöffneter Türe kann der Trichter nach hinten aufgeklappt werden. Dank dieser einfachen Zugänglichkeit fallen nur geringe Betriebskosten. Das Unternehmen betont, dass die Maschine nach dem Maschinenstillstand innerhalb einer Minute komplett geöffnet werden kann. Das „offenherzige Design“ erleichterte auch die Sichtprüfung auf Sauberkeit. Das gesamte System erfordert aufgrund der leistungsstarken Schneidtechnologie eine niedrige installierte Antriebsleistung.

www.rapidgranulator.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.