Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Roemheld: Hydraulikfreies Spannsystem für Spritzgießwerkzeuge

Der neue programmierbare elektromechanische Keilspanner für eine ölfreie Werkzeugspannung. (Foto: Roemheld)

Der neue programmierbare elektromechanische Keilspanner für eine ölfreie Werkzeugspannung. (Foto: Roemheld)

Die neuen elektromechanischen Keilspanner von Roemheld, Hilchenbach, mit denen sich Pressen- und Spritzgießwerkzeuge automatisiert und hydraulikfrei spannen lassen, bringen programmierbare Antriebe, hohe Spannkräfte und eine mechanische Selbsthemmung mit. Sie werden überall dort eingesetzt, wo das Arbeiten an Pressentischen und -stößeln, Schiebetischen und Spritzgießmaschinen ein ölfreies Spannsystem mit hohen Sicherheitsstandards verlangt.

Neben der Spann- und Löseposition werden bei den Keilspannern durch die Stromaufnahme die Geschwindigkeit des Spannbolzens und die erreichte Spannkraft gemessen. Über ein Steuermodul, das zu jedem Spannelement mitgeliefert wird, sind darüber hinaus die Position und die Spannkraft einstellbar. Die Positionsüberwachung ist platzsparend in den Antrieb integriert. In Verbindung mit dem programmierbaren Antrieb erlaubt die Übertragung unterschiedlicher Zustandssignale einen vollautomatischen Betrieb.

Das Steuermodul ist frei programmierbar, hat unterschiedliche Schnittstellen und lässt sich rasch in die vorhandene Maschinensteuerung integrieren. Für die Installation sind nur wenige Kabel erforderlich, eine hydraulische Verrohrung entfällt komplett. Damit bietet sich der elektromechanische Keilspanner auch zum Nachrüsten vorhandener Anlagen an.

Hub und Spanngeschwindigkeit frei programmierbar

Beim Standardantrieb können die Spann- und die Löseposition des Bolzens bis zum maximalen Hubwert von 25 mm frei festgelegt werden. Ebenfalls wählbar ist die Geschwindigkeit, mit der der Spannbolzen fährt. Für den Fall, dass die Werkzeugspannränder etwas nachgeben, lässt sich direkt an der Spannstelle nachspannen.

Selbst bei einer Unterbrechung der Energieversorgung ist das Werkzeug dank der mechanischen Selbsthemmung der Keilspanner sicher fixiert. Die Antriebsprogrammierung einschließlich der zuletzt eingegebenen Werte bleibt bei einem Stromausfall ebenfalls erhalten.

Für die neue 24-Volt-Variante wurden die Haltekräfte deutlich gesteigert: Bei einer Stromaufnahme von nur 3,8 A sind bis zu 240 kN möglich. Damit können Werkzeuge auch auf kleinem Raum mit hohen Haltekräften fixiert werden. Zudem verfügt die neue Version über einen hochwertigen Korrosionsschutz für den Antrieb.

Hohe Flexibilität schafft vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die elektromechanischen Keilspanner basieren auf dem gleichen Baukastenprinzip wie die hydraulische Produktfamilie und lassen sich flexibel auf Kundenwünsche abstimmen. So eignen sie sich beispielweise für Werkzeuge mit geraden und schrägen Spannrändern unterschiedlicher Höhen und Anschraubmaßen nach Euromap-Norm oder individuellen Vorgaben. Zudem gibt es dauergeschmierte Versionen und optionale Hightech-Beschichtungen für Spannbolzen und Gehäuse, mit denen die Verschleißeigenschaften verbessert werden.

www.roemheld-gruppe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...