Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Romira: Polyamide mit Cool-touch-Effekt

Mit ihrem verfahrenstechnischen Know-how und neuen technischen Möglichkeiten ist die Romira GmbH, Pinneberg, in der Lage, hochgefüllte Polyamide mit besonderen Eigenschaften herzustellen: Die Produkte zeichnen sich durch eine homogene und feine Dispergierung der Füllstoffe aus. Damit werden spezielle Eigenschaften, wie zum Beispiel eine höhere Kerbschlagzähigkeit bzw. Schlag-zähigkeit und eine bessere Wärmeleitfähigkeit sowie eine glatte Oberfläche, erreicht.

Füllstoffart, -struktur, -menge, -kombination und Grenzflächenhaftung sind entscheidende Größen zur Erzielung gewünschter Eigenschaftsprofile des Matrixmaterials. Dabei kann, bei der Wahl des richtigen Zusatzstoffs, eine Eigenschaftskombination erreicht werden, die so bei metallischen Werkstoffen nicht vorhanden ist. Beispielsweise können wärmeleitfähige Kunststoffe die Wärme leiten, aber trotzdem elektrisch isolierend sein.

Glatte Oberflächen sind unter anderem für Teile notwendig, die im Nachgang galvanisiert werden sollen. Die bessere Wärmeleitfähigkeit ist fühlbar, sie fassen sich kühler an und können damit den kühlenden Effekt einer gegebenenfalls aufgetragenen Galvanoschicht noch verstärken.

Ein gutes, anschauliches Anwendungsbeispiel sind Druckknöpfe in Fahrstühlen: Wenn diese aus hochgefüllten Polyamiden hergestellt sind, überzeugen sie mit einem Cool-touch-Effekt und einer hochwertigeren Anmutung und Haptik als herkömmliche Kunststoffknöpfe.

www.romira.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.