Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Sabic: Kristallklare Materialien für starre und flexible Verpackungen

Sabic, Sittard (Niederlande), hat eine Reihe PP-Random-Copolymerlösungen eingeführt, die besonderen neuen Anforderungen von Verpackungsherstellern entgegenkommen.

Verbraucher, Handel, Markeneigner, Regulierungsbehörden, Regierungen und nichtstaatliche Organisationen drängen immer stärker darauf, den Verpackungsabfall in der globalen Lebensmittelversorgung zu reduzieren, während gleichzeitig zunehmend strengere Vorschriften für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz erfüllt werden müssen. Markeneigner suchen nach neuen Verpackungslösungen, um Verbrauchererwartungen mit unverwechselbarem Design, Transparenz, Hygiene und praktischen Öffnungssystemen anzusprechen. Darüber hinaus stehen die Verpackungshersteller vor der Herausforderung, durch kürzere Zykluszeiten und geringere Wanddicken zur Gewichts-, Kosten- und Abfallreduzierung beizutragen. Insbesondere hierfür bieten die neuen PP-Materialien einige Möglichkeiten.

Mit dem PP QR681K lassen sich die Wandstärken starrer Verpackungen reduzieren. (Foto: Sabic)

Mit dem PP QR681K lassen sich die Wandstärken starrer Verpackungen reduzieren. (Foto: Sabic)

Sabic PP Qrystal QR681K und Sabic PP 620P wurden speziell für starre Verpackungen mit guten Verarbeitungs- und mechanischen Eigenschaften entwickelt. Sie ermöglichen darüber hinaus geringere Wanddicken zugunsten von Gewichtseinsparungen.

Sabic PP621P und PP622L vereinen gute Versiegelbarkeit bei niedriger Anfangstemperatur (SIT) mit hoher Durchstoßfestigkeit und klarer Transparenz für flexible Mehrschichtfolien und Gießfolienanwendungen.

Fest trotz reduzierter Wanddicke

Mit den PP-, PE-, POE- und POP-Polymerblends von Sabic können Verpackungshersteller die Wanddicken ihrer Produkte reduzieren, ohne deren Festigkeit zu beeinträchtigen, was neben dem Schutz der verpackten Waren auch die Umweltverträglichkeit der Verpackungen verbessert. Die angepasste Kombination der Grundbausteine von Polyolefinen ermöglicht Verbesserungen der Fertigungseffizienz. Dünnere Produkte reduzieren den Kunststoffverbrauch und gestatten höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten.

Das PP QR681K kann in unterschiedlichen Blasformverfahren verarbeitet werden. (Foto: Sabic)

Das PP QR681K kann in unterschiedlichen Blasformverfahren verarbeitet werden. (Foto: Sabic)

Das PP QR681K ist ein hochtransparentes Random-Copolymer mit ausgewogener Schlagzähigkeit und Steifigkeit. Das Material lässt sich selbst bei niedrigeren und damit energiesparenden Temperaturen, wie 200 °C, zu Produkten mit hoher Ästhetik verarbeiten. Dies und ein Potenzial für 10 % geringere Wanddicken ermöglichen den Herstellern blasgeformter Verpackungsanwendungen Systemkosteneinsparungen durch weniger Gewicht und kürzere Kühlzeiten. Insbesondere die hohe Transparenz und Kontaktklarheit sowie der Glanz des Materials bieten eine ansprechende Ästhetik für Produkte wie blasgeformte Flaschen. Hinzu kommt hohe Wärmeformbeständigkeit. In der Summe ergeben sich daraus breit gefächerte Einsatzmöglichkeiten, von Haushalts- und Körperpflegemittel- bis hin zu Lebensmittelverpackungen mit erhöhten Anforderungen an die Wärmeformbeständigkeit. PP QR681K kann in unterschiedlichen Blasformverfahren verarbeitet werden, wie dem Extrusions- und dem Spritzstreckblasen.

PP 620P ist ein universelles Random-PP primär für Extrusionsanwendungen. Dank seiner grundlegend robusten, leichten Extrudierbarkeit und ausgewogenen mechanischen Eigenschaften eignet es sich für eine Vielzahl von Extrusionsblasform-, Platten/Folien- und anderen Extrusionsanwendungen.

Stabile Folienmaterialien

Das gleitmodifizierte Folienmaterial 622L bietet eine gute Versiegelbarkeit und hohe Durchstoßfestigkeit. (Foto: Sabic)

Das gleitmodifizierte Folienmaterial 622L bietet eine gute Versiegelbarkeit und hohe Durchstoßfestigkeit. (Foto: Sabic)

PP 621P und 622L gehören als Polypropylen-Randomcopolymere zum globalen Sabic-Portfolio für Gießfolien und erschließen Verpackungslösungen sowohl für Lebensmittel, wie Brot, Teigwaren und Tiernahrung, als auch im Non-Food-Bereich, wie beispielsweise für Laminate, Büroartikel, Textilien, Blumen und Körperpflegeprodukte. Mit hoher Durchstoß- und Reißfestigkeit, guten optischen Eigenschaften und der nötigen Wärmebeständigkeit für Heißfüllanwendungen kommen sie den Anforderungen im Bereich der flexiblen Verpackungen entgegen. Beide Produkte erfüllen außerdem die europäischen Vorschriften für Gesundheit, Sicherheit und Lebensmittelkontakt.

Das PP 621P ist mit LLDPE zur Fertigung maschinell verarbeitbarer Streckfolien mit hoher Haltekraft kombinierbar. (Foto: Sabic)

Das PP 621P ist mit LLDPE zur Fertigung maschinell verarbeitbarer Streckfolien mit hoher Haltekraft kombinierbar. (Foto: Sabic)

PP 621P bietet gute Versiegelbarkeit und hohe Durchstoßfestigkeit. Die Molekularstruktur dieses Materials ist gezielt auf hohe Verarbeitungsleistung ausgerichtet und enthält keinerlei Anti-Block- oder Gleitmittel.

Die Technologie von PP 621P ist mit LLDPE zur Fertigung maschinell verarbeitbarer Streckfolien mit hoher Haltekraft kombinierbar, die zur zuverlässigen Palettensicherung von Anwendungen wie kohlensäurehaltigen Getränken, Baustoffen und modularen Schwergütern eingesetzt werden. Für schnelllaufende Form-Füll-Siegel-Verpackungslinien (FFS) in der Lebensmittel- und Non-Food-Industrie, die Materialien mit einem niedrigen Reibungskoeffizienten erfordern, ist das neue PP 622L mit einem Anti-Block- und Gleitmittel ausgerüstet. Es bietet klare Transparenz, gute Versiegelbarkeit und hohe Durchstoßfestigkeit.

www.sabic.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...