Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Sepro: Mit der Zukunft der Robotik verbinden

Jean-Michel Renaudeau, CEO der Sepro Group, will seine Kunden mit der Zukunft der Robotik verbinden. (Foto: Sepro)

Jean-Michel Renaudeau, CEO der Sepro Group, will seine Kunden mit der Zukunft der Robotik verbinden. (Foto: Sepro)

„Die Sepro Group ist dabei, durch eine Reihe von Innovationen die bestehenden Grenzen zu überschreiten und neue Brücken zu bauen, die es Menschen, Maschinen und Unternehmen erlauben, ihr gemeinsames Potential voll auszuschöpfen”, sagt Jean-Michel Renaudeau, CEO der Sepro Group. „Auf diese Weise beabsichtigen wir, unsere Kunden mit der Zukunft der Robotik zu verbinden.“

Sepro verfügt nach eigenen Angaben mittlerweile über das breiteste und umfangreichste Portfolio von 3-, 5- und 6-Achs-Robotern aller Hersteller von Robot-Systemen weltweit. Renaudeau sieht daher ein anhaltendes Wachstum für sein Unternehmen, angetrieben durch kontinuierliche Innovationen in den Bereichen Automation und Steuerung und verstärkt durch die steigende Zahl von Partnerschaften mit Herstellern von Spritzgießmaschinen und anderen Technologiepartnern.

Schlüsselelement für diese positiven Zukunftsaussichten ist die Sepro Visual Steuerungsplattform, die speziell für den Bereich Spritzgießen entwickelt wurde. Die Steuerung besticht durch intuitive und interaktive Module, die dem Nutzer bei einer vereinfachten Bedienung helfen. Die Visual ist nicht nur einfach in der Anwendung, auch bei komplexen Applikationen mit 5- und 6-Achs-Robotern, sondern verfügt serienmäßig über umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten. Sepro stellt den Verarbeitern verschiedene Optionen zur Steuerungsintegration mit den unterschiedlichsten Maschinenmarken zur Verfügung. Egal, ob die Robot-Systeme eigenständig arbeiten oder in einer Turnkey-Lösung mit OEM-Partnern integriert sind: Sepro kann hier aufgrund seines „Agile Integration“-Konzepts, wie Renaudeau es nennt, immer mehr Alternativen anbieten.

Aktuell arbeitet Sepro mit dem Robotics Institute an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania/USA, an der nächsten Generation übergreifender Robot- und Maschinensteuerungen. Vorgestellt werden sollen die verschiedenen Entwicklungsstufen sukzessive in den kommenden Jahren. Die Steuerungen werden interaktive neue Features aufweisen, die sie ähnlich ergonomisch wie Tablets bedienbar machen. Hinzu kommen die Fähigkeiten des „Learning by Doing“, der 3D-Simulation zur einfachen Programmierung, breite Möglichkeiten zur individuellen Steuerungsanpassung sowie unterschiedliche “Apps”, also Applikationen, die eine einfache und schnelle Programmierung alltäglicher und immer wiederkehrende Abläufe erlauben. Eine dieser Apps wird beispielsweise den Anwendern ermöglichen, den Robot-Zyklus in Richtung maximaler Effizienz und Produktivität zu optimieren, eine weitere wird die Beseitigung von Problemen am Robot-System unterstützen und für eine schnelle Verbindung zum Technischen Service von Sepro sorgen, wenn weitere Unterstützung notwendig sein sollte.

Die beiden letztgenannten neuen Steuerungs-Apps werden Spritzgießern im Rahmen einer Vorschau bereits zur Fakuma 2017 vorgestellt. Auf dem Sepro-Messestand werden insgesamt sechs Sepro-Robots präsentiert. Die kleinen Roboter werden durch die neue Success 5-Baureihe vertreten. Es handelt sich dabei um servoelektrische Drei-Achs-Linearroboter für Spritzgießmaschinen mit bis zu 800 kN Schließkraft. Weiterhin zu sehen: Der Drei-Achs S5 Picker, ein Sechs-Achs-Knickarm-Robot aus der Sepro 6X Line, die zusammen mit Stäubli entwickelt wurde, sowie ein anderer kleiner Robot aus der komplett neuen Baureihe „universeller“ Sechs-Achs-Roboter, die in Partnerschaft mit Yaskawa entstanden sind. Dieses System wird an einer Milacron-Spritzgießmaschine arbeiten, die auf dem Sepro-Stand gezeigt wird. Einer der kleineren Linear-Roboter wird zur Teileentnahme an einer Sumitomo-Demag Maschine eingesetzt.

Darüber hinaus werden Sepro-Roboter auch bei weiteren neun Spritzgießmaschinen-Herstellern auf deren Fakuma-Messeständen im Betrieb zu sehen sein. Dazu gehören: Sumitomo (SHI) Demag (B1-1105) mit einem S5 Picker, Milacron (B3-3203) mit einem Robot, Haitian (A1-1103) mit zwei Robot-Systemen, Billion (B3-3104) mit einem BX-25, JSW (A7-7207) mit einem Success Robot, Chen Hsong (A7-7105) mit einem Success Robot, Deckerform/Toyo (A6-6222) mit einem S5 Picker, Gentis/Lienfa (FO-10) mit einem Success 11 sowie ein weiterer Aussteller in Halle A3.

www.sepro-group.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.