Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Solvay: Anwendungsentwicklung für Motor- und Antriebsbauteile erweitert

Solvay hat in seinem Zentrum für Anwendungsentwicklung in Bollate neben moderner Spritzgießausrüstung auch neue Extrusionstechnik installiert. (Foto: Solvay)

Solvay hat in seinem Zentrum für Anwendungsentwicklung in Bollate neben moderner Spritzgießausrüstung auch neue Extrusionstechnik installiert. (Foto: Solvay)

Solvay hat in sein Zentrum für Anwendungsentwicklung in Bollate (Italien) bei Mailand investiert, um das Wachstum seiner Automobilkunden in Europa, Mittelost und Afrika zu unterstützen. Neben Anlagen für Spritzgießtechnik unterstützt neue moderne Extrusionsausrüstung die immer anspruchsvoller werdenden Herausforderungen der OEMs in der Konstruktion und Entwicklung flüssigkeitsführender Komponenten.

Die jüngste Entwicklung und Einführung einer neuen Reihe extrudierbarer PPS-Typen Ryton erschließt neue Möglichkeiten für gewichtssparende und flüssigkeitsführende Motor- und Antriebsbauteile. „Die Kombination der neuen PPS-Extrusionstypen mit bewährten Ryton-Spritzgießmaterialien, wie sie für Halterungen und Verbindungsteile eingesetzt werden, kann die Konstruktion und Fertigung gegenüber Metall/Kautschukverbundlösungen erheblich vereinfachen“, sagt Mark Wright, Global Automotive Market Manager bei der globalen Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. „Darüber hinaus erfüllt sie die technischen Voraussetzungen zur Substitution von Wettbewerbsmaterialien, wie Polyamide, die in heutigen Wärmemangementsystemen oft nicht mehr den erhöhten mechanischen und thermischen Anforderungen gewachsen sind, die der immer dichter gepackte Motorraum mit sich bringt.“

Um Anwendungsentwicklung und Markteinführung zu beschleunigen, bietet Solvay Systemzulieferern und OEMs in Bollate ein spezifisches Technikum für alle Aspekte der Konstruktion und Entwicklung flüssigkeitsführender Anwendungen, bis hin zur Extrusion von Kühlleitungsprototypen. Auch nachfolgende Thermoformversuche sind möglich, um extrudierte Leitungen an die Einbaubedingungen kompakter Motorräume anzupassen.

Solvay fertigt ein breites Portfolio hochleistungsfähiger Spezialpolymere für die Automobilindustrie, die zunehmend auf moderne Leichtbaumaterialien setzt, um bei Karosserie- und Innenbauteilen sowie Anwendungen unter der Motorhaube Metall zu substituieren und erhöhte Vorschriften zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen zu erfüllen.

www.solvayspecialtypolymers.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.