Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Solvay: PA-66-Premiumrezyklat für Hochdruckreiniger

Der Reinigungstechnik-Hersteller Kärcher, Winnenden, setzt künftig zum Spritzgießen von Sprühlanzen für Hochdruckreiniger das Polyamid-Premiumrezyklat Technyl 4earth von Solvay Performance Polyamides, Lyon (Frankreich), ein.

Kärcher hat sich für 30 % glasfaserverstärktes Technyl 4earth A4E 218V30, ein hochwertiges PA-66-Rezyklat, als Material für spritzgegossene Hochdrucklanzen entschieden. (Fotos: Kärcher)

Kärcher hat sich für 30 % glasfaserverstärktes Technyl 4earth A4E 218V30, ein hochwertiges PA-66-Rezyklat, als Material für spritzgegossene Hochdrucklanzen entschieden. (Fotos: Kärcher)

Kärcher will den Einsatz von Rezyklaten in seinen Produkten steigern. „Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind der Philosophie und im Handeln unseres Unternehmens fest verwurzelt“, sagt Daniel Carmine Manocchio, Gruppenleiter für Werkstofftechnologie in der zentralen Forschung und Entwicklung bei Kärcher. Das Unternehmen hat die Technyl-4earth-Technologie von Solvay als einer der ersten großen internationalen OEMs erprobt und angenommen. „Seit der Integration von Technyl 4earth in unsere rohstoffsparenden Lösungen haben wir aus diesem bemerkenswerten Polyamid-Rezyklat schon über eine Million Hochdrucksprühlanzen spritzgegossen.“

Die Sprühlanzen müssen eine Reihe anspruchsvoller Anforderungen erfüllen, einschließlich Hochdruckfestigkeit, Hydrolysestabilität, sehr hohe Schlagzähigkeit, Bedruckbarkeit und Verträglichkeit mit Reinigungsmitteln. „Nach umfassenden Tests wählten wir ein 30 % glasfaserverstärktes Compound, das sich in seinen physikalischen Anwendungseigenschaften und seiner Verarbeitbarkeit exakt wie ein vergleichbares PA-66-Neumaterial verhält, ohne die hohe Qualität und Sicherheit unserer Geräte zu beeinträchtigen“, ergänzt Manocchio. „Nach Umstellung der ersten Produktionsanlage von Neuware auf das Rezyklat untersuchen wir jetzt dessen weitere Einsatzmöglichkeiten in unserem breiten Portfolio.“

Technyl 4earth hat eine bessere Ökobilanz als PA66-Neumaterial. (Abb.: Solvay Performance Polyamides)

Technyl 4earth hat eine bessere Ökobilanz als PA66-Neumaterial. (Abb.: Solvay Performance Polyamides)

Technyl 4earth ist eine Reihe von technischen PA-66-Kunststoffen, die aus dem durch das Programm Life+ der Europäischen Kommission unterstützten Move4earth-Projekt von Solvay hervorgegangen sind. In einem patentierten Verfahren werden technische Fasern aus verlässlichen Quellen, wie Airbags von Kraftfahrzeugen, zu hochwertigem Polyamid aufbereitet. Technyl 4earth bietet Eigenschaften, die mit denen gleichwertiger PA-66-Neumaterialien vergleichbar sind und kann umweltbelastende Faktoren, einschließlich CO2-Emission, Wasserverbrauch und Einsatz nicht-erneuerbarer Energien, signifikant reduzieren.

Es ist in mehreren Typen mit einem Glasfasergehalt von bis zu 50 % kommerziell verfügbar. Die Recyclingtechnologie von Solvay gewährleistet konsistente Materialqualität und Liefersicherheit und kommt damit der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigeren Hochleistungsanwendungen in einer Vielzahl von Einsatzbereichen entgegen, von Fahrzeugbauteilen über Elektrogeräte bis hin zu Konsum- und Industriegütern.

www.kaercher.com
www.technyl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.