Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Solvay: Portfolio für das Thermomanagement im Fahrzeugbau erweitert

Mit Einführung des PPS Ryton R-4-300 und der neuen PPA-Serie Amodel A-89XX hat der Spezialpolymerhersteller Solvay sein Materialportfolio für Thermomanagementlösungen im Fahrzeugbau erweitert.

Ryton R-4-300, der jüngste Neuzugang der Solvay-Familie, basiert auf einem linearen PPS und bietet innerhalb dieser Polymerklasse eine erhöhte Zugfestigkeit und Dehnung bei hoher Bindenahtfestigkeit. Das neue Material eignet sich für Baugruppen und Komponenten im Bereich Thermomanagement, deren komplexe Geometrie robuste mechanische Eigenschaften erfordert.

Die Einführung der Serie Amodel A-89XX erweitert das breitete Sortiment an PPA-Materialien für das Thermomanagement noch einmal. Die neuen PPA-Typen haben eine Glasfaserverstärkung von 30 bis 50 % und zeichnen sich durch hohe Dimensionsstabilität, geringe Feuchtigkeitsaufnahme und gute Chemikalienbeständigkeit aus. Damit zielt die Serie auf Anwendungen wie Thermostatgehäuse, Multi-Kühlmittel-, Wasseranschluss- und Umschaltventile sowie weitere Bauteile im Motorraum.

www.solvayspecialtypolymers.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...