Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Teknor Apex: Medizinische TPVs für O-Ringe und Dichtungen

Die TPVs der Reihe Medalist MD-23100 sind von sehr weich bis halbhart lieferbar, müssen nicht vorgetrocknet werden und sind dank ihrer hellen natürlichen Farbe leicht einzufärben. (Foto: Teknor Apex)

Die TPVs der Reihe Medalist MD-23100 sind von sehr weich bis halbhart lieferbar, müssen nicht vorgetrocknet werden und sind dank ihrer hellen natürlichen Farbe leicht einzufärben. (Foto: Teknor Apex)

Neue, für medizinische Anwendungen geeignete, thermoplastische Vulkanisate (TPVs) von Teknor Apex, Pawtucket (USA), zum Spritzgießen von O-Ringen, Dichtungen und Diaphragmen sorgen für eine hohe Langzeit-Dichtheit.

Die Medalist-Compounds der Reihe MD-23100 weisen eine kautschukähnliche Elastizität auf, haben einen hohen Langzeit-Druckverformungsrest und sind chemikalienbeständig. Im Gegensatz zu einigen Standard-TPV sind die Compounds der neuen Medalist-Reihe nicht hygroskopisch, so dass Vortrocknen überflüssig ist. Dank ihrer hellen natürlichen Farbe sind sie leicht einzufärben. Sie sind darüber hinaus bei hohen Temperaturen stabiler als Styrol-TPE.

Die Compounds sind in Shore-A-Härtegraden von weichen 15 bis halbharten 73 verfügbar. Mit Schmelzfließraten von bis zu 24 g/10 min sind die neuen TPVs zum Spritzgießen kleiner, hochpräziser Bauteile in komplexen Mehrkavitäten-Werkzeugen einsetzbar. Die Materialien sind darüber hinaus zum Umspritzen von Polypropylen geeignet.

Teknor Apex empfiehlt die neuen Compounds für abdichtende Bauteile, die in Geräten zur Verabreichung von Medikamenten, zum Durchleiten von Flüssigkeiten, für die Dialyse, in der Endoskopie und in anderen Verfahren sowie in Anlagen wie Zuführeinrichtungen und Pumpen verwendet werden.

„Mit den dynamischen Dichtungseigenschaften der TPVs der Reihe Medalist MD-23100 können Gerätehersteller hervorragende Langzeit-Dichtheit erzielen und gleichzeitig die höheren Kosten und die größeren Komplikationen vermeiden, die mit der Verarbeitung duroplastischer Kautschuke verbunden sind“, sagte Ross van Royen, Senior Market Manager für regulierte Produkte. „Gleichzeitig bieten diese neuen Compounds Verarbeitungsvorteile gegenüber einer Reihe von Dichtungsanwendungs-Kandidaten aus der Familie der TPVs und Styrol-TPE.“

Teknor Apex produziert die Compounds der Reihe Medalist MD-23100 in nach ISO 13485 zertifizierten Standorten in den USA und Singapur. Die neuen Materialien halten die FDA-Vorschriften für Lebensmittelsicherheit, die Biokompatibilitätsstandards nach ISO 10993-5 und die REACH-SVHC-Direktiven ein. Sie sind frei von DEHP und anderen Phthalaten, BPA und Latex. Die Standard-Qualitäten sind frei von tierischen Inhaltsstoffen.

www.teknorapex.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...