Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Wacker: LSR mit verbesserter Ölbeständigkeit

Ölbeständiger Dichtungsring aus dem neuen LSR Elastosil LR 3016/65. (Foto: Wacker)

Ölbeständiger Dichtungsring aus dem neuen LSR Elastosil LR 3016/65. (Foto: Wacker)

Auf der K 2016 stellt die Wacker Chemie AG, München, einen neuen Flüssigsiliconkautschuk vor, der speziell für den Einsatz in der Automobiltechnik konzipiert wurde. Elastosil LR 3016/65 besitzt neben seinen guten mechanische Eigenschaften eine verbesserte Medienbeständigkeit. Formteile aus diesem Material behalten auch beim Dauerkontakt mit heißem Motoröl wichtige Materialeigenschaften. Damit erfüllen sie die Spezifikationen führender Autohersteller. Die neue Silicontype lässt sich im Spritzgießverfahren zu O-Ringen und anderen Dichtungen verarbeiten.

Im Automobil haben viele Dichtungen und Elastomerartikel permanent Kontakt zu Motoröl. Bei den hohen Temperaturen, die sich während des Betriebs zwangsläufig einstellen, entstehen im Öl Substanzen, welche die Dichtungsmaterialien angreifen und chemisch abbauen können. Gängige Elastomere sind deshalb für solche Anwendungen oft ungeeignet, weil sie allmählich ihre Elastizität verlieren.

Mit dem neuen Flüssigsiliconkautschuk Elastosil LR 3016/65 stellt Wacker ein Produkt vor, das heißem Motoröl noch besser trotzt als vergleichbare Silicontypen. Es ist so formuliert, dass es die schädigende Wirkung der aggressiven Ölbestandteile zuverlässig abpuffert. Füllstoffe und Additive tragen dazu bei, dass Formteile aus diesem LSR sowohl eine hohe Langzeit-Ölbeständigkeit als auch gute mechanische Eigenschaften besitzen. Labortests zeigen, dass Formteile aus dem neuen Flüssigsiliconkautschuk wichtige Spezifikationen der Autohersteller erfüllen. Eigenschaften wie Härte, Reißdehnung, Reißfestigkeit und Weiterreißfestigkeit entsprechen auch nach mehrwöchiger Lagerung in 150 °C heißem Motoröl vollauf der Norm. So fordern die aktuellen Spezifikationen von Dichtungsmaterialien eine Weiterreißfestigkeit von mindestens 2 N/mm vor bzw. 1,5 N/mm nach der Lagerung in heißem Motoröl (gemessen nach ISO 34-1 A). Die Weiterreißfestigkeit von Formteilen aus Elastosil LR 3016/65 beträgt 13 N/mm vor bzw. 12 N/mm nach dem Öllagertest. Das liegt deutlich innerhalb der Normvorgaben.

Vulkanisate aus dem neuen LSR besitzen eine Härte von 65 Shore A. Als extrem schnellvernetzender Flüssigsiliconkautschuk mit guten Fließeigenschaften erlaubt das Produkt eine effiziente Großserienfertigung von ölbeständigen Formteilen im Spritzgießverfahren. Selbst kleinteilige Artikel mit filigranen Strukturen können in hoher Präzision und praktisch fehlerfrei produziert werden.

www.wacker.com