Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Witosa: Große Bauform für Heißkanaldüse mit integriertem Nadelverschluss

Die NI-Heißkanaldüse von Witosa besitzt einen integrierten Nadelverschluss und wurde mit neuester Kolbendichtungstechnik konzipiert. (Foto: K-AKTUELL)

Die NI-Heißkanaldüse von Witosa besitzt einen integrierten Nadelverschluss und wurde mit neuester Kolbendichtungstechnik konzipiert. (Foto: K-AKTUELL)

Die „große Bauform“ von der vor einem Jahr auf der K 2016 neu präsentierten NI-Heißkanaldüse mit integriertem Nadelverschluss und neuester Kolbendichtungstechnik wurde jetzt von der Witosa GmbH, Frankenberg, auf der Fakuma 2017 vorgestellt. Über Details informierte CEO Torsten Glittenberg. „Sie erweitert den Einsatzbereich für Schussgewichte von 200 bis 1.000 Gramm“, erklärte er.

Die Neuheit kann als Einzel- oder Systemdüse für die horizontale oder vertikale Anspritzung im Werkzeug genutzt werden. Die minimale Baugröße bietet erhöhte Werkzeugsteifigkeit und mehr Bauraum für Werkzeugfunktionen sowie Kühlkreisläufe. Die eingeschraubte Düse verspricht eine 100-prozentige Leckage-Sicherheit sowie einen Schmelzeverlauf ohne tote Ecken.

Aufgrund zahlreicher Vorteile sieht Glittenberg vielfältige Einsatzmöglichkeiten in allen Branchen des Kunststoffspritzgusses. Durch die minimale Baugröße der NI profitieren Anwender von einer deutlich erhöhten Werkzeugsteifigkeit und mehr Bauraum für Werkzeugfunktionen sowie Kühlkreisläufe. Die eingeschraubte Düse bietet eine vollständige Leckage-Sicherheit sowie einen Schmelzeverlauf ohne tote Ecken. Ein weiterer Vorteil der neuen Düsenbaureihe ist die pneumatische Betätigung ohne PTFE-Standarddichtungen, die eine Anwendung ohne Temperatureinschränkung ermöglicht. Da die NI keine Kühlung für den Antriebszylinder benötigt, wird eine optimale Temperaturführung erzielt.

Mit der Neuheit ist es Witosa gelungen, einen Nadelantrieb ohne Kühlung und Schmierung zu entwickeln, zudem wurde eine optimale Krafteinleitung durch Kolbenantrieb in Achsrichtung der Nadel realisiert. Im Bedarfsfall kann die Nadelposition von außen direkt eingestellt werden, ohne das Heißkanalsystem zu demontieren. Eine wartungsfreundliche Bauweise sorgt zudem für minimalen Aufwand in der Instandhaltung.

www.witosa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.