Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Witosa: Neuer Standard für die seitliche Anspritzung mit geringen Nestabständen

Das neue XS Linearsystem von Witosa als Singleblock, 4-fach. (Foto: Witosa)

Das neue XS Linearsystem von Witosa als Singleblock, 4-fach. (Foto: Witosa)

Das XS Linearsystem will die Witosa GmbH, Frankenberg, auf der Fakuma 2018 erstmals vorstellen. Die zum Patent angemeldete Entwicklung, ist der neue Standard für die seitliche Anspritzung mit geringen Nestabständen. „Wir haben ein System entwickelt, welches unseren Kunden maximale Konstruktionsfreiheiten gepaart mit einfacher Handhabung bei Montage, Demontage und Wartung bietet“, verspricht Geschäftsführer Torsten Glittenberg.

In dem neuen Produkt seien nicht nur alle Vorteile bestehender Lösungen vereint, es wurde nach Angaben des Unternehmens auch technologisch maßgeblich verbessert. Kleinbauteile mit einem Artikelgewicht von 0,1 bis 3,0 g für die seitliche Anspritzung in Kombination mit technisch Werkstoffen und geringem Bauraum waren bisher eine Herausforderung in der Heißkanalbrache. Witosa hat sich dieser gestellt und zeigt das Ergebnis sowohl auf dem Messestand als Ausstellungsstück als auch in Aktion auf einer kleineren Spritzgießmaschine Boy 65E.

Bei der Neuentwicklung seien alle Vorteile des Standardprogramms berücksichtigt worden, darunter die Einsatzmöglichkeit als Single- oder als Multiblockanwendung, die kleine Bauform, eine vollständige Leckagesicherheit, eine optimale Temperaturführung sowie ein Schmelzeverlauf ohne tote Ecken. Im Entwicklungsprozess standen explizit diese Parameter im Fokus und wurden maßgeblich optimiert.

Den Singleblock zeichnet ein Nestabstand von min. 15 mm bis max. 45 mm und einen Spitzenabstand der gegenüberliegenden Spitzen von min. 62 mm aus. Angeboten wird der XS Linear Singleblock mit zwei bis acht Kavitäten. Beim Multiblock arbeitet der Hersteller mit einem Nestabstand von 15 mm und einem Spitzenabstand der gegenüberliegenden Spitzen von min. 62 mm. Das XS Linear Multiblocksystem ist ab acht Kavitäten erhältlich.

Die Düsen mit einem max. Durchmesser von 16 mm sind mit dem Verteiler leckagesicher verschraubt und können maximal 15 g Schussgewicht je Düse realisieren. Dem Kunden obliegt die Möglichkeit jede Düsenspitze des Witosa-Lieferprogramms einzusetzen. Besonders der Einsatz von technisch anspruchsvollen Werkstoffen findet hier Berücksichtigung. Die Temperaturführung wurde aufgrund einer separaten Heizung sowie eines Thermofühlers an jeder Düse bestmöglich für einen thermisch ausgewogenen Schmelzeverlauf gestaltet.

Eine einfache Handhabung verspricht das XS Linearsystem zusätzlich durch die verschiedenen Liefermodalitäten. Der Kunde kann entscheiden, ob der Heißkanal als vollbalanciertes, fertig verdrahtetes Linearsystem oder als Heiße Seite ausgeführt werden soll. Auch effiziente Wartungsarbeiten hat das Unternehmen im Blick. So kann z. B. ein Spitzenwechsel direkt auf der Spritzgießmaschine am aufgeheizten System vorgenommen werden.

www.witosa.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A2 am Stand A2-2208 aus
Halle: A2
Stand: A2-2208

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...