Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Witte: Pumpen für viele Anwendungen

Bei engen Platzverhältnissen sorgt die Extrusionspumpe auf einem fahrbaren Wagen für Flexibilität. (Foto: Witte)

Bei engen Platzverhältnissen sorgt die Extrusionspumpe auf einem fahrbaren Wagen für Flexibilität. (Foto: Witte)

Der Pumpenhersteller Witte aus Tornesch präsentiert sich auf der diesjähigen Fakuma mit seinem breiten Produktspektrum und zeigt verschiedene Modelle. Neben einer Zahnradpumpe für Kautschukanwendungen werden eine Schmelzepumpe für die Extrusion auf einem fahrbaren Wagen sowie zwei Chemiepumpen zu sehen sein.

Speziell für Kautschukanwendungen ist das Modell Booster 59-56-36 zu sehen, das mit der sogenannten „bleeding bearing“-Technologie ausgerüstet ist. Das besondere Lager- und Dichtungsdesign sorgt dafür, dass der Lagerschmierstrom durch die Dichtung aus der Pumpe heraus und nicht, wie sonst üblich, dem Hauptstrom wieder zugeführt wird. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn sensible Medien im Kautschukbereich eingesetzt werden und eventuell durch Lagerschmierung degeneriertes Material nicht zurück in den Hauptstrom geführt werden soll. Das sichert die Produktqualität des Mediums und minimiert den Ausschuss. Weitere Besonderheit der Pumpe ist die mittels Drehdurchführung installierte Wellentemperierung. Diese sorgt für die Temperaturkontrolle im Inneren der Pumpe, da gerade bei der Kautschukverarbeitung eine konstante Temperatur für eine gute Produktqualität unabdingbar ist und ein zusätzlicher Wärmeeintrag beispielsweise durch Reibung vermieden werden sollte.

Für Extrusionsanwendungen zeigt Witte die Extru III 46,3-45-45 mit einem Saugdruck von 120 bar, einem Differenzdruck von 250 bar für Temperatur bis 350 °C und Viskositäten von 30.000 Pas. Besonderheit ist die Montage der Pumpe auf einem speziellen Wagen und die nach unten abgewinkelte Anordnung des Motors. Für Wartungs- oder Reinigungsarbeiten an der Extrusionslinie kann die komplette Einheit, bestehend aus Pumpe, Motor, Getriebe und Gelenkwellen, einfach durch Abschieben des Wagens entfernt werden.

Zwei Chemiedosierpumpen der Chem-Baureihe gehören ebenfalls zur Messepräsentation. Wie Witte betont, sind die Pumpen dieser Baureihe äußerst flexibel in Auslegung und Einsatz bei unterschiedlichen Medien und Viskositäten. Bei den gezeigten Pumpen handelt es sich um Edelstahlversionen, einmal elektrisch beheizt und einmal hydraulisch beheizt.

www.witte-pumps.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6402 aus
Halle: A6
Stand: A6-6402

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.