Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

BASF: Verbesserter Schaumstoff für Anwendungen in Schienenfahrzeugen und Gebäuden

Der leichte und flexible Melaminharzschaumstoff ist zur Dämmung von Schienenfahrzeugen sowie von Gebäuden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik geeignet. (Foto: BASF)

Der leichte und flexible Melaminharzschaumstoff ist zur Dämmung von Schienenfahrzeugen sowie von Gebäuden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik geeignet. (Foto: BASF)

Die BASF, Ludwigshafen, entwickelt jetzt das Sortiment ihres Melaminharzschaumstoffs Basotect weiter. Die neue, emissionsreduzierte Type Basotect UF+ soll das bisherige Basotect UF ersetzen und ermöglicht darüber hinaus weitere Anwendungsfelder. Der besonders leichte und flexible Schaumstoff ist zur Dämmung von Schienenfahrzeugen sowie von Gebäuden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) geeignet. Er reduziert dabei gleichzeitig effektiv den Geräuschpegel der Anlagen. Die neue Type ist ab sofort global verfügbar.

Genau wie die Vorgängervariante bringt Basotect UF+ durch hohe Elastizität, niedrige Wärmeleitfähigkeit, eine geringe Dichte von nur 7 kg/m³ und Faserfreiheit bei der Verarbeitung mit. Die hohe Elastizität erlaubt individuelle Lösungen in sehr engen Zwischenräumen sowie stark gebogenen Decken und Wänden. Das Material erfüllt hohe Anforderungen an den Brandschutz, wie sie zum Beispiel im amerikanischen Standard ASTM C1410 für industrielle Anwendungen definiert sind.

Aufgrund seiner Formstabilität, der geringen Dichte sowie den guten Brandschutzeigenschaften eignet sich der BASF-Schaumstoff auch im Transportbereich für die Schallabsorption und Wärmedämmung in Zügen, U-Bahnen und Straßenbahnen. Basotect UF+ erreicht die höchstmögliche Sicherheitsstufe für den Brandschutz im Transportbereich (HL3 nach EN 45545) und kann somit auf allen Streckentypen und in allen Zugarten eingesetzt werden.

Basotect ist ein offenzelliger Schaumstoff auf Melaminharzbasis mit einem besonderen Eigenschaftsprofil: Aufgrund des Basismaterials ist er schwerentflammbar ohne zusätzliche Flammschutzmittel. Er kann bis 240 °C eingesetzt werden, wobei er seine Eigenschaften über einen weiten Temperaturbereich behält. Aufgrund der offenzelligen Schaumstruktur ist er leicht, schall-absorbierend, flexibel auch bei tiefen Temperaturen und wärmedämmend. Basotect wird in zahlreichen Industrien wie Automobil, Luftfahrt und Bau sowie in Haushaltsanwendungen eingesetzt.

www.basotect.basf.com
www.plastics.basf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.