Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

AdvanSix: Polyamid 6-Spezialist baut auf Rezyklate

Wie die Mehrzahl der Erzeuger meldet der Polyamid-6-Spezialist AdvanSix (Morris Plains, New Jersey / USA; www.advan6.com) derzeit erheblich bessere Zahlen als im Vorjahr. Für das dritte Quartal beziffert das Unternehmen das Ebitda auf gut 75 Mio USD (65 Mio EUR) aus einem Umsatz von 446,5 Mio USD. Das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 500 respektive 60 Prozent. Auch im Vergleich zu 2019 hat das Ergebnis auf das Dreifache zugelegt, der Umsatz um immer noch 45 Prozent.

Zusätzlich zu den „Aegis“-Materialien und den biaxial orientierten Polyamidfolien (BOPA) der Marke „Capran“ will man in Morris Plains künftig auch auf Rezyklate setzen, unter anderem für Anwendungen in Lebensmittel- und Pharmaverpackungen sowie Teppichfasern. Die Materialien sollen ohne erneute Qualifizierung verwendet werden können. Das ist allerdings wenig verwunderlich, da AdvanSix lediglich die Rückgewinnung nicht polymerisierten Caprolactams aus der eigenen Produktion praktiziert, dies erneut in den Prozess einspeist und anschließend nach dem Massebilanzprinzip bewertet.