Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Alpla: Einstieg ins Polyolefin-Recycling in Spanien

Mit der Übernahme der beiden spanischen Recyclingunternehmen Suminco und Replacal baut der Verpackungskonzern Alpla (Hard / Österreich; www.alpla.com) die Recyclingaktivitäten PE-HD aus. Im Oktober unterzeichneten die Österreicher die Kaufverträge für die beiden Recyclingwerke in Montcada nahe Barcelona und Palencia nördlich von Madrid. Beide Betriebe sind Teil des spanischen Familienunternehmens Trativo und haben Erfahrung in der Herstellung von PE-HD-Rezyklaten. Die Jahreskapazität der Werke mit insgesamt 50 Mitarbeitern soll auf bis zu 35.000 t ausgebaut werden. Die operativen Geschäfte sollen mit dem bestehenden Management unverändert fortgeführt werden. Über die Details haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

 Ein Großteil der Rezyklate von Suminco und Replacal floss bisher in die Herstellung von Wellrohren für Abwassersysteme und andere industrielle Anwendungen. Ziel von Alpla ist es, die Rezyklate auch für die Herstellung von Verpackungen einzusetzen.