Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Alpla: Verpackungshersteller nimmt Recyclingwerk in Mexiko in Betrieb

Der Hersteller von Kunststoffverpackungen Alpla (Hard / Österreich; www.alpla.com) hat im mexikanischen Toluca ein neues Recyclingwerk für PE-HD-Verpackungen eröffnet. Eine Verdoppelung der dortigen Regranulat-Kapazität sei bereits ab der zweiten Jahreshälfte 2022 vorgesehen. Mit dem Werk, das als eine 100-Prozent-Tochter von Alpla geführt wird, werden rund 70 Arbeitsplätze geschaffen. Die Investitionssumme lag bei rund 20 Mio EUR.

Die Inbetriebnahme des neuen Recyclingwerks folgt der Ankündigung des Verpackungs- und Recyclingkonzerns, in Regionen zu investieren, in denen der Bedarf nach Recyclingmaterial viel Wachstumspotenzial habe. „Die Nachfrage nach Post-Consumer-Recyclingmaterial bei unseren Kunden in der Region steigt“, sagte Carlos Torres, Regional Manager Mexico, Central America and the Caribbean. Das in Toluca erzeugte Regranulat soll überwiegend zur Produktion von Verpackungen im Non-Food-Bereich verwendet werden, zum Beispiel für Körperpflegemittel und Haushaltsreiniger.