Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Arlanxeo: Biobasiertes EPDM

Als eigenen Angaben nach erstes biobasiertes EPDM-Kautschuk weltweit vermarktet Arlanxeo (Maastricht / Niederlande; www.arlanxeo.com) eine neue TPV-Serie auf Basis von „Keltan-Eco”. Für die thermoplastischen Vulkanisate, die den Ethylen-Propylen-Dien-Monomerkautschuk (EPDM) mit nachhaltigen Füllstoffen, Weichmachern und Thermoplasten kombinieren, wird Ethylen aus Zuckerrohrextrakt eingesetzt.

Je nach dem Ethylengehalt der einzelnen Kautschuktypen beträgt der Anteil an biobasiertem Material damit zwischen 50 und 70 Prozent. Das Ziel von Arlanxeo war es, den Anteil biobasierter Inhaltsstoffe zu maximieren, ohne die technische Leistungsfähigkeit der EPDMs zu beeinträchtigen. Die neuen Produkttypen können laut Hersteller auch für dynamische und statische Dichtungsanwendungen im Automobilbereich eingesetzt werden, mit einer technischen Leistung vergleichbar mit Standard-EPDM-Compounds.