Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

BIA: Demoanlage für galvanisierte Kunststoffteile

Die BIA Kunststoff- und Galvanotechnik (Solingen; www.bia-kunststoff.de) wird in Solingen eine Demonstrationsanlage zur Beschichtung von Kunststoffteilen für die Automobilindustrie einrichten. Das Unternehmen will ein Galvanik-Verfahren entwickeln, das nach Angaben aus Solingen ohne umweltschädliches Chromtrioxid und weitere gefährliche Chemikalien auskommen soll; weitere Details wurden nicht genannt. Durch die Umstellung will der Oberflächenveredler jährlich 15 t Chromtrioxid einsparen. Das Pilotprojekt wird vom Bundesumweltministerium mit rund 5 Mio EUR gefördert.

Durch Galvanisierung werden Kunststoffteile resistent gegen Kratzer, weisen eine höhere Stabilität auf und werden wärmebeständig. Der Zulieferer für die Automobilindustrie betreibt in Solingen bislang vier Galvaniklinien.