Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Borealis: Cracker in Stenungsund wieder am Netz

Am schwedischen Produktionsstandort Stenungsund hat der Polyolefinkonzern Borealis (Wien / Österreich; www.borealisgroup.com) die Produktion nach einem achtmonatigen Stillstand wieder aufgenommen. Seit ein Brand in einem Kompressor der Anlage im Mai 2020 die Abschaltung erfordert hatte, hatte der Betrieb des etwas nördlich von Göteborg gelegenen Crackers geruht. Produkte der Anlage können jetzt aber wieder an Kunden geliefert werden, heißt es bei Borealis.

In Stenungsund gruppieren sich um den Cracker diverse Anlagen für PE-LD und -HD – ebenfalls von Borealis. Hinzu kommen kleinere VCM/PVC-Erzeugungen von Inovyn (London / Großbritannien; www.inovyn.com) sowie Linien für Ethylenoxid, Weichmacher und MEG.