Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Chinaplas: Absage eine bittere Pille für Kunststoffmesse

Ebenso hart wie für Münchens OB die kürzlich erfolgte Absage des Oktoberfests dürfte für Veranstalter Adsale (Hongkong / China; www.adsale.com.hk) das Aus für die „Chinaplas” (www.chinaplasonline.com) in diesem Jahr sein. Die große Kunststoffmesse lässt den bisherigen Ausweichtermin 3. bis 6. August 2020 fallen und sagt die Ausstellung für dieses Jahr ganz ab. Neuer, turnusgemäßer Termin ist der 13. bis 16. April 2021, dann in Shenzhen.

Man habe die Situation mit Argusaugen beobachtet, heißt es aus Hongkong. Die Coronavirus-Pandemie sei in China selbst zwar unter Kontrolle, doch es bleibe ein erhebliches Maß an Unsicherheit weltweit. Hinzu komme, dass China sich auf eine zweite Welle von Infektionsfällen vorbereite, weshalb laut Adsale auch der chinesische Staatsrat Anfang April ein Verbot für alle Messen und Ausstellungen im Land auf unbestimmte Zeit ausgesprochen hatte. Was bereits gezahlte Standgebühren und Besuchertickets anbelangt, stellt Adsale „Vereinbarungen” mit den Unternehmen in Aussicht, ohne jedoch ins Detail zu gehen.