Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Coca-Cola: Getränkekonzern testet Papierflasche

Der Getränkemulti Coca Cola wird in Europa erstmals den Prototypen einer Papierflasche testen. Das neue Gebinde wurde im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Wissenschaftlern des eigenen Forschungs- und Entwicklungslabors in Brüssel / Belgien sowie Paboco (Paper Bottle Company; Slangerup / Dänemark; www.paboco.com) entwickelt. Paboco ist das 2019 gegründete Joint Venture des Kunststoffverpackungsherstellers Alpla (Hard / Österreich; www.alpla.com) mit dem Papierverpackungsspezialisten BillerudKorsnäs (Solna / Schweden; www.billerudkorsnas.com).

Der aktuelle Prototyp besteht aus einer Papierhülle mit einer Kunststoffauskleidung aus PET-Rezyklat sowie einer Kappe aus PE-HD. Der Markttest soll im zweiten Quartal dieses Jahres stattfinden. Im Rahmen einer Partnerschaft mit Kifli (www.kifli.hu) – einem schnell wachsenden Online-Lebensmittelhändler in Ungarn – wird das pflanzenbasierte Getränk „AdeZ“ von Coca-Cola 2.000 Konsumenten in Ungarn angeboten.