Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Findeis: Insolventer Halbzeughändler findet Investor

Aufatmen in Kirchlengern: Gebr. Dolle (Bremen; www.dolle.de) hat den insolventen Halbzeughändler Findeis Kunststoffe (Kirchlengern; www.findeis.de) zum 1. Juni 2021 übernommen und damit den Großteil der rund 70 Arbeitsplätze des ostwestfälischen Standorts gerettet. Gebr. Dolle, ein Hersteller von Metalltreppen und-Geländersystemen mit angegliedertem Kunststoff-Halbzeughandel (www.dolle-kunststoff.de), führt den Geschäftsbetrieb fortan als eigene Niederlassung weiter.

Das Unternehmen mit Sitz in Bremen handelt ebenfalls bereits seit 1968 mit Kunststoff-Halbzeugen. Über die bisherigen Standorte Bremen, Lehrte und Bad Köstritz liefert es vor allem Platten und Profile für Bauanwendungen sowie für Industrie und Werbung. „Mit Findeis Kunststoffe möchten wir uns im Markt solide und nachhaltig weiterentwickeln“, so Unternehmenschef Matthias Dolle. Findeis hatte Anfang März die Insolvenz beantragt.