Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Hella: E-Mobilität und Digitalisierung als Zukunftsthemen

Ambitionierte Ziele setzt sich der Vorstand des Automobilzulieferers Hella (Lippstadt; www.hella.com) trotz des anspruchsvollen Marktumfeldes. Die international aufgestellte Firmengruppe mit rund 36.000 Angestellten bekräftigte im Rahmen eines virtuellen Kapitalmarkttages vor Analysten und Anlegern ein jährliches Umsatzwachstum von 5 bis 10 Prozent sowie ein bereinigtes Ebit von mindestens 8 Prozent für die nächsten Jahre.

„Trotz der vielfältigen Herausforderungen im allgemeinen Branchenumfeld ist und bleibt unsere Strategie intakt“, sagte Hella-CEO Dr. Rolf Breidenbach, „wir haben ein solides, zukunftsfähiges Geschäftsmodell. Unser attraktives Produktportfolio ist die Basis, dass wir uns weiterhin besser entwickeln wollen als der Markt.“ So will der Licht- und Elektronikexperte weiterhin massiv in Zukunftsthemen wie Elektromobilität, autonomes Fahren, digitales Licht und Software investieren.