Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Klaus Kunststofftechnik: Neues Modell von Kühlschrank-Recycling

Einen unternehmensinternen Materialkreislauf für Kühlschränke richtet die Klaus Kunststofftechnik (Klaku Aitrach; www.klaku.de ) derzeit ein. Angefangen vom ABS bis hin zum nur schwer wiederverwertbaren Dämmmaterial Polyurethanschaum sollen bereits 95 Prozent aller Komponenten von Kühlschränken wiederverwendet werden.

Die Idee habe sich für Geschäftsführer Walter Klaus und sein Team geradezu aufgedrängt, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit: Die Expertise des auf Spritzgießen, Thermoformen und Schäumen von Kunststoffteilen für Automobilbau, Möbel und Verpackungen ausgerichteten Unternehmens mit dem Thema Kreislaufwirtschaft zu verbinden. Gemeinsam mit einem externen Partner werden mittlerweile qualitativ hochwertige Post-Consumer-Materialien realisiert, die in Aitrach für die Herstellung von neuen Kühlschrank-Komponenten verarbeitet werden können.