Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Playmobil: Deutliche Einbrüche in Südeuropa

Auf ein „herausforderndes“ Geschäftsjahr 2020 blickt der Spielwarenhersteller geobra Brandstätter Stiftung & Co KG (Zirndorf; www.playmobil.de) zurück: Der Umsatz mit der Marke Playmobil verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 659 Mio EUR, wobei sich die Marke geografisch sehr unterschiedlich entwickelt hat: Während in Deutschland, England und den USA Umsatzzuwächse erzielt wurden, musste der Hersteller in Frankreich, Spanien und Portugal zum Teil deutliche Verluste hinnehmen.

Unter dem Strich sei das Corona-Pandemie-Jahr somit deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. „Viele Potenziale rund um unsere Marke konnten wir noch nicht erschließen. Das soll sich im laufenden Jahr ändern“, sagte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage.