Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Preh: CEO Weng geht nach acht Monaten wieder

Nach nur acht Monaten an der Spitze des Automobilzulieferers Preh (Bad Neustadt; www.preh.de) hat CEO Dr. Stephan Weng (52) das Unternehmen „in gegenseitigem Einvernehmen” wieder verlassen. Ein Nachfolger wird offenbar gesucht, steht aber noch nicht fest. Weng war im Juli 2020 vom Automobilzulieferer BCS-Automotive Interface Solutions nach Bad Neustadt gewechselt.

Die Geschäftsführung des rund 1,5 Mrd EUR Umsatz schweren Unternehmens, das seit 2011 zur Joyson-Gruppe gehört, besteht damit nun aus Zhengxin „Charlie“ Cai (COO), Rui Marques Dias (CFO) und Jochen Ehrenberg (CTO). Zu den wesentlichen Preh-Produkten gehören Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) für Pkw und Nutzfahrzeuge sowie E-Mobility-Steuergeräte.