Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Simona: Planzahlen 2019 knapp verfehlt

Der Halbzeughersteller Simona (Kirn; www.simona.de) hat die gesteckten Ziele im vergangenen Geschäftsjahr nicht erreicht. Das Unternehmen meldete sowohl gesunkene Ergebniszahlen – Ebitda bei 46,8, Ebit bei 29,4 Mio EUR – als auch einen Umsatz, der lediglich um 3,5 Prozent auf 432,5 Mio EUR zulegte. Das Umsatzwachstum fußte gleichzeitig praktisch ausschließlich auf der Einbeziehung des US-Zukaufs Premier Material Concepts, inzwischen Simona PMC (Findlay, Ohio / USA; www.buypmc.com).

Geplant waren Erlöse von 435 Mio EUR. Grund für das Verfehlen der Ziele ist insbesondere der weiter schwache Halbzeugbereich in Europa, für den noch unter dem im vergangenen Jahr ausgeschiedenen CEO Wolfgang Moyses ein Restrukturierungsprogramm angestoßen wurde. Mit einer Ebit-Marge von 3,6 Prozent in Europa, das für zwei Drittel des Gesamtumsatzes steht, ist der neue CEO Matthias Schönberg nicht zufrieden.