Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Chem-Trend: Silikonfreie Trennmittel für GfK-Verarbeitung

Die beiden silikonfreien Trennmittel sind vielseitig im Bereich der Faser-Kunststoff-Verbunde einsetzbar. (Foto: Chem-Trend)

Die beiden silikonfreien Trennmittel sind vielseitig im Bereich der Faser-Kunststoff-Verbunde einsetzbar. (Foto: Chem-Trend)

Chem-Trend, München, bringt mit mit Chemlease 5127 und 5128 zwei neue silikonfreie Einmaltrennmittel für GfK-Anwendungen auf den Markt.

Chemlease 5127 ist bei der Herstellung von Bauteilen aus Epoxidharzen geeignet. Chemlease 5128 ist für die Formgebung von Polyesterbauteilen und die Herstellung von Bauteilen mit und ohne Gelcoats konzipiert.

Sowohl das weichere Chemlease 5127 als auch die härtere Variante 5128 sind Universalflüssigwachse. Beide sind vielseitig im Bereich der Faser-Kunststoff-Verbunde einsetzbar und insbesondere für die Kleinserienfertigung geeignet. Zu den möglichen  Anwendungsbereichen gehört die Komponentenfertigung für Produkte wie Boote, Pools, Badewannen oder Duschwannen. Darüber hinaus ist auch die Produktion großformatiger Bauteile wie Fassadenpanele in der Architektur ein potenzieller Anwendungsbereich für beide Produkte.

Bei der Herstellung von Bauteilen mit Gelcoats unterstützen beide Mittel die Nasshaftung. Das beugt der vorzeitigen Entformung und der Entstehung von Fischaugen vor. Chemlease 5128 ist besonders geeignet, um die Form auf Hochglanz zu polieren.

www.chemtrend.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.