Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Kraiburg TPE: Neue Compounds für Consumer-Anwendungen und Automotive

Auf der K 2019 präsentiert sich Kraiburg TPE, Waldkraiburg, als kompetenter Spezialist für thermoplastischen Elastomere. Am Stand auf der Gummistraße (C58-4) sowie in der „Ideenschmiede“ (E22) in Halle 6 thematisiert der Hersteller zentrale Herausforderungen und Trends im wachsenden TPE-Geschäft.

Kraiburg TPE präsentiert u. a. Compounds für Anwendungen im Consumer-Bereich. (Foto: Kraiburg TPE)

Kraiburg TPE präsentiert u. a. Compounds für Anwendungen im Consumer-Bereich. (Foto: Kraiburg TPE)

„Die K gilt als wichtigste Leitmesse für Innovation und entscheidende Weichenstellungen im Weltmarkt der Kunststoff- und Kautschukindustrie“, sagt Franz Hinterecker, CEO von Kraiburg TPE. „Zu den Schwerpunkten unseres Messeauftritts zählen unter anderem neue TPE-Compounds, die Migrationstests auch bei Kontakt mit fetthaltigen Lebensmitteln erfüllen. Die Besucher der K 2019 dürfen sich außerdem auf spannende Neuentwicklungen in den Bereichen Emissionen und Geruch für Interieur-Anwendungen sowie bei Thermoplastischen Elastomer-Hybriden freuen. Zudem stellen wir neue Haftungsmaterialien zu ASA und PMMA für Exterieur-Applikationen vor.“

Zu den Highlights von Kraiburg TPE auf der K 2019 zählen:

  • Zwei maßgeschneiderte Compoundserien mit verbesserter Migrationskontrolle gegenüber herkömmlichen TPEs insbesondere für Verschlusssysteme, Ventile und Dichtungen von Verpackungen mit direktem Kontakt zu fetthaltigen Lebensmitteln. Die Materialtechnologie erschließt Formulierungen mit präzise berechenbarem, verringertem Migrationspotenzial.
  • TPE-Compounds mit verbessertem Geruchs- und Emissionsverhalten für Fahrzeuginnenanwendungen. Kraiburg TPE hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit den Einflussfaktoren von Geruch und Emissionen beschäftigt. Gemeinsam mit einem unabhängigen Prüfinstitut wurden sowohl Rohstoffe und Probenhistorien, als auch Verpackungen und Prüfmethoden eingehend untersucht, um marktorientierte Materialien zu entwickeln und ein Super-Low-Emission Material auf den Markt zu bringen.
  • TPE-Compounds mit erhöhter UV-Beständigkeit und Haftung zu Kunststoffen für Fahrzeugaußenanwendungen, einschließlich ASA, EPDM und PMMA.
  • Neue maßgeschneiderte Thermoplastische Elastomer-Hybride (TEH), die mit erhöhter Medien- und Wärmebeständigkeit eine Lücke zwischen den klassischen Elastomeren und den thermoplastischen Elastomeren schließen. Je nach Anwendungsprofil und Anforderungen kombiniert Kraiburg TPE entsprechende Elastomere mit Thermoplasten für passende, thermoplastisch verarbeitbare Materiallösungen.

Mit seinen verbesserten Emissions- und Geruchswerten, als auch Migrationsergebnissen erfüllt das erweiterte Produktportfolio strenge Vorschriften weltweit, was der Risikominimierung dient und die Markteinführung neuer Anwendungen beschleunigen kann. Die Materiallösungen für den Verpackungsmarkt wurden gezielt ausgebaut, um auch Highend-Anwendungen abzudecken.

Besucher der K 2019 können sich anhand mehrerer Anwendungen von den Resultaten dieser Strategie überzeugen, die auch Marktnischen nicht vernachlässigt. Aktuelle Beispiele sind ein Kosmetikdispenser mit integriertem Mischelement, montagesparende 2K-Dachrelingfüße und ein interaktiver Lernroboter für Kinder.

Neben dem traditionellen Stand in der Gummistraße in Halle 6 bietet Kraiburg TPE Einblicke in seine „Ideenschmiede“ am Stand E22 in ebenfalls Halle 6. „Der Wissensaustausch mit unseren Kunden und ein Blick in die Zukunft, auf Trends und Potentiale ist für uns wichtig und mitunter die Basis für unsere Neuentwicklungen“, ergänzt Franz Hinterecker.

www.kraiburg-tpe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.