Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

KRD: Beschichteter Kunststoff – ein ganz neuer Werkstoff

Kasiglas Kunststoff-Verbundsicherheitsscheiben von KRD sind noch bruchfester als Monoscheiben. In die Zwischenschicht können weitere Funktionen integriert werden. (Foto: KRD)

Kasiglas Kunststoff-Verbundsicherheitsscheiben von KRD sind noch bruchfester als Monoscheiben. In die Zwischenschicht können weitere Funktionen integriert werden. (Foto: KRD)

Als Experte in Sachen Kunststoff-Sicherheitsverscheibungen präsentiert sich die KRD Gruppe, Geesthacht und Bardowick, auf der K 2019. Messeschwerpunkt des Beschichters mit eigener Lackentwicklung, dessen Kasiglas-Kunststoff-Sicherheitsverscheibungen seit Jahrzehnten zum Beispiel bei der deutschen Polizei zum Einsatz kommen, sind abriebfest beschichtete PC-, PMMA-, PPSU- und SAN-Halbzeuge, die auf Kundenwunsch auch in nahezu beliebige Geometrien umgeformt werden können. Die schlagzähen Kasigals-Kunststoff-Sicherheitsverscheibungen sind die optimale Alternative, wenn Transparenz gefragt ist, aber sprödes, schweres Glas zum Beispiel aus Sicherheits- oder Gewichtsgründen keine Alternative ist.

Die hochentwickelten Beschichtungen, die am Standort Bardowick in einer vollautomatisierten Anlage auf die transparenten Kunststoff-Halbzeuge aufgebracht werden, verwandeln die von Haus aus weichen Kunststoffe in ganz neue Werkstoffe mit gesuchten Eigenschaften: abriebfest, witterungs-, UV- und chemikalienbeständig, antistatisch ausgerüstet oder mit Antibeschlag-Wirkung für den Einsatz in feuchten Umgebungen. Kasiglas kann auf Wunsch kalt gekantet oder warm umgeformt werden und ist in Maßen bis zu 7.000 x 3.000 mm zu haben.

Eine neue Produktlinie bei KRD ist Neeroglas, ein Glas-Kunststoff-Hybridwerkstoff, der einen leichten Polymerkern mit harten Dünnglas-Oberflächen kombiniert. Neeroglas ist ähnlich robust wie Mineralglas, aber bis zu 40 % leichter. Zudem ist es durch den chemisch fest angebundenen Kunststoff-Kern deutlich schlagzäher.

Ebenfalls am Stand: Kasiglas-Verbund-Kunststoff-Sicherheitsverscheibungen aus zwei abriebfest beschichteten Kunststofflagen, die über eine flexible Zwischenschicht miteinander verbunden sind. Im Vergleich zu Monoscheiben sind sie noch besser gegen Schläge gefeit. Ihr Aufbau gestattet zudem die Integration vielfältiger Funktionen, z. B. durch die Einbringung langlebiger Blendkeile und Scheibenheizungen. Ein weiterer Vorteil: Ab einer Stärke von etwa acht Millimetern zeigen zum Beispiel PC-Monoscheiben herstellungsbedingt eine gewisse Welligkeit. Da die verwendeten Kunststoff-Teillagen in Kasiglas-Kunststoff-Verbundsicherheitsscheiben deutlich dünner sind, ist diese Problematik hier entschärft. Daher können sie im Vergleich mit deutlich verbesserten optischen Eigenschaften überzeugen.

www.kasiglas.de

Dieser Anbieter stellt auf der K 2019 Düsseldorf in Halle
					5 am Stand 05-D44 aus
Halle: 5
Stand: 05-D44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.