Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Lindner: Fokus auf Systemlösungen im Kunststoffrecycling

Lindner, österreichischer Spezialist für Abfallaufbereitung aus Spittal an der Drau, informiert auf der K über seine schlüsselfertigen Systemlösungen für die Aufbereitung von Kunststoffabfällen zur anschließenden Extrusion. Das Unternehmen untermauert die Präsentationen auf dem Stand mit einer Live-Demonstration im Freigelände 15.2. Hier steht eine Systemlösung aus Zerkleinerer der Lindner Recyclingtech und mechanischem Trockner der Lindner Washtech aus Großbottwar, in der Kunststoffabfälle aufbereitet werden.

Recycling-Systemlösungen stehen im Fokus des Messeauftritts. (Foto: Lindner)

Recycling-Systemlösungen stehen im Fokus des Messeauftritts. (Foto: Lindner)

Nach eigener Angabe reagiert das Unternehmen mit seiner Präsentation auf die momentane Situation in der Branche: Circular Economy sei das Schlagwort der Stunde und Recyclingunternehmen aus der Nische ins Rampenlicht gerückt. Dazu Harald Hoffmann, Geschäftsführer der Lindner Washtech: „Weltweit fordern Konsumenten einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Hersteller reagieren bereits darauf und versuchen möglichst viele Produkte mit einem hohen Recycling-Anteil herzustellen. Daraus ergeben sich höhere Anforderungen an die Rezyklate. Wir legen mit unserer Zerkleinerungs- und Waschtechnologie den Grundstein für eine optimale Weiterverarbeitung.“

Neben der Qualität des Materials sei es aber vor allem die Wirtschaftlichkeit des Aufbereitungsprozesses selbst, die zum entscheidenden Faktor wird. „Zu hohe Aufwendungen schlagen sich direkt auf die Kosten des Endprodukts nieder. Deshalb ist es so wichtig, dass Aufbereitungssysteme mit maximaler Produktivität arbeiten“, konstatiert Stefan Scheiflinger-Ehrenwerth, Leiter des Produktmanagements bei Lindner. „Wir haben unsere Erfahrungen der letzten Jahre genutzt, um Neuerungen zu entwickeln und das bestehende Portfolio weiter zu optimieren. Neben der neuen Modellgeneration unserer bewährten Shredder-Serie Micromat und einem von Grund auf neu entwickelten Schnittsystem, haben wir uns auf das ideale Zusammenspiel der Zerkleinerungs-, Wasch-, Sortier-, und Trocknungskomponenten konzentriert. Zusätzlich haben wir mit der Implementierung der NIR-Sortiertechnik und dem neuen Hot-Wash-System nun weitere entscheidende Komponenten für eine optimale Materialqualität im Sortiment. Zur K 2019 zeigen wir damit schlüsselfertige Systemlösungen, die es unseren Kunden ermöglichen, den aktuellen Herausforderungen voller Optimismus zu begegnen“, ist Stefan Scheiflinger-Ehrenwerth überzeugt.

www.lindner.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.