Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

L´Oréal: Kunststoffverpackung aus recycelten Kohlenstoffemissionen

Die PE-Verpackung wird aus recycelten Kohlenstoffemissionen hergestellt. (Foto: L'Oréal)

Die PE-Verpackung wird aus recycelten Kohlenstoffemissionen hergestellt. (Foto: L’Oréal)

Im Rahmen ihrer Partnerschaft haben LanzaTech, Total und L’Oréal, Clichy (Frankreich), die erste Verpackung vorgestellt, die aus recycelten Kohlenstoffemissionen hergestellt wird. Der Umwandlungsprozess erfolgt in drei Schritten:

  • LanzaTech fängt industrielle Kohlenstoffemissionen auf und wandelt sie mit einem biologischen Verfahren in Ethanol um
  • Total wandelt in einem Dehydratisierungsverfahren, das gemeinsam mit IFP Axens entwickelt wurde, das Ethanol in Ethylen um, bevor es zu Polyethylen polymerisiert wird
  • L’Oréal verwendet dieses Polyethylen zur Herstellung von Verpackungen

Diese Weltneuheit ebnet den Weg für neue Möglichkeiten beim Recycling industrieller Kohlenstoffemissionen. Die Partner beabsichtigen nun, weiterhin gemeinsam daran zu arbeiten, das Produktionsvolumen dieser nachhaltigen Kunststoffe zu erhöhen. Jacques Playe, Director L’Oréal Packaging & Development, sagte: „Wir haben das Ziel, dieses nachhaltige Material bis 2024 in unseren Flaschen für Shampoo und Haarspülungen zu verwenden.“

LanzaTech stellt nachhaltige Brennstoffe und Chemikalien durch biologische Umwandlung von Kohlenstoffemissionen aus Abfallströmen her, einschließlich industrieller Abgase, Synthesegas, das aus jeder beliebigen Biomasseressource (z. B. feste Siedlungsabfälle, organische Industrieabfälle, landwirtschaftliche Abfälle) erzeugt wird, und reformiertes Biogas.

www.loreal.com
www.lanzatech.com
www.total.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.