Produkte im Einsatz

In der Rubrik "Produkt im Einsatz" berichten Hersteller von Maschinen, Geräten und Rohstoffen sowie Anbieter von Dienstleistungen über ihre Produkte und Services im Praxiseinsatz. Für den Inhalt der PR-Berichte in dieser Rubrik sind die bereitstellenden Unternehmen verantwortlich.

Rubrik: Extrusion und Aufbereitung

Das Newcycling-Werk in Merseburg hat eine Kapazität von 8.000 t. (Foto: APK)
APK: Schmelzezuführ- und Granuliertechnik für Polyamidrecycling

Die APK AG, Merseburg, hat ein vollständiges nachgelagertes Schmelzeverarbeitungssystem der Nordson Corporation aufgestellt, das bei dem innovativen Newcycling-Prozess des Unternehmens zum Einsatz kommt. Dieses System erfüllt die Voraussetzungen der Circular

Eine der beiden Starlinger recoSTAR dynamic 105 C-VAC bei Calex. (Foto: Starlinger)
Candi/Calex: Siebte Recyclinganlage von Starlinger

Im Juli 2019 installierte der Wertstoff-Recycler Calex s.r.l. eine Starlinger-Recyclinganlage für Post-Consumer-Folie im rumänischen Satu Nou de Jos, Gemeinde Gro.i. Für die Eigentümer, die auch einen Standort in Österreich betreiben,

3D-Ansicht der neuen Herbold-Waschanlage für MAG/Fantastik-Plastik. (Abb.: Herbold)
MAG Group: PET-Waschanlage zur Erweiterung von Hausmüll-Sortieranlage

Die Verwertung von PET-Flaschen ist für den russischen Abfallentsorger MAG Group eine Erweiterung seiner Recycling-Aktivitäten und ein konsequenter Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. In Nizhniy-Novgorod errichtet Herbold, Meckesheim, bei dem MAG-Tochterunternehmen

v.l.n.r.: Peter von Hoffmann, General Manager Business Unit Engineering Plastics & Special Applications, Levin Batschauer, Sales Manager Special Applications, Markus Fiedler, Senior Process Engineer (alle Coperion) und David Romaric Tinkou von Asahel Benin Sarl. vor der ZSK-Anlage im Technikum von Coperion in Stuttgart. (Foto: Coperion)
Asahel Benin: Compoundieranlage zur Umstellung auf bioabbaubare Folien

Coperion, Stuttgart, hat dem afrikanischen Blasfolienhersteller Asahel Benin Sarl. durch Lieferung einer kompletten Compoundieranlage und Vermittlung von entsprechendem verfahrenstechnischem Know-how ermöglicht, künftig nachhaltige, biobasierte Kunststofffolien in Benin zu produzieren. Die