Produkte im Einsatz

G’imprim: 100 % Inline-Inspektion im Verpackungsfoliendruck

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von Isra Vision.

Der Granger-Geschäftsbereich G’imprim, Saint-Pal de mons (Frankreich), unterhält eine der größten Druckereien für flexible Verpackungen im Land. Um Qualitätsproblemen im Druck entgegenzutreten und Kundenreklamationen zu verhindern, entschied man sich für das 100-% Inspektionssystem PrintStar von Isra Vision, Darmstadt.

Um die Inspektionsleistung und damit die Produktqualität nachhaltig und wiederholbar zu verbessern, wählte G’Imprim das PrintSTAR-System für die 100-%-ige Bahnbeobachtung. (Foto: Isra Vision)

Um die Inspektionsleistung und damit die Produktqualität nachhaltig und wiederholbar zu verbessern, wählte G’Imprim das PrintSTAR-System für die 100-%-ige Bahnbeobachtung. (Foto: Isra Vision)

Bei G’imprim werden auf sieben 8- bis 10-Farben-Flexo-Linien flexible Verpackungen für Großkunden mit einer skalierbaren Kapazität von bis zu 600 Millionen laufenden Metern pro Jahr bedruckt. Die Produktpalette reicht von Schrumpffolien für die Getränke- und die Konservenindustrie über Verpackungsfolien für Zellstoffhersteller (Küchenrollen/Toilettenpapier) und Folien für FFS-Säcke aus PE bis hin zu atmungsaktiven und Standard-Folien für Hygieneprodukte.

Am Point-of-Sale sind hochwertige Verpackungen als wichtige Marketingbotschaft und als Kaufanreiz zugleich – gerade bei Erstkäufen – häufig kaufentscheidend. Ihre Qualitätsanmutung und die damit verbundenen Erwartungen der Verbraucher beeinflussen direkt, wie gut sich ein Produkt verkauft. Fehler im Druckbild der Verpackungen, wie Farbspritzer oder fehlende Farbe, sind nicht akzeptabel und dürfen es auf keinen Fall bis in den Handel schaffen, suggerieren sie doch mangelnde Wertigkeit des Produkts und schädigen so die Markenwahrnehmung bzw. letztendlich die Verkaufszahlen. Dementsprechend hoch sind heutzutage die Ansprüche an die Druckqualität der Verpackungen.

Verbesserung der Produktqualität

Da die bisherigen Inspektionslösungen den Qualitätsanforderungen der Druckerei nicht mehr genügten, entschied man sich für ein neues System. Mit Isra Vision Smash, der Inspektionslösung für unbedruckte Kunststofffolien und Vliese, hatte man bereits gute Erfahrungen gemacht.

In einem weiteren Unternehmensbereich installiert, zeigten sich die 100-% Inspektionssysteme seit einer erfolgreichen Versuchsphase im März 2014 als dauerhaft zuverlässig und sehr benutzerfreundlich. Daher fiel die Wahl erneut auf ein Produkt von Isra Vision.

Um die Inspektionsleistung und damit die Produktqualität nachhaltig und wiederholbar zu verbessern, wurde das PrintStar-System für die 100-%-ige Bahnbeobachtung gewählt, das die Teilbilder der Matrixkameras konkurrierender Systeme effektiv ergänzt. Gerade bei der Inspektion von Endlosmaterial zeigt das System auf Basis hochauflösender Zeilenkameras deutliche Vorteile und erkennt auch noch kleinste Fehler, die Lösungen mit Matrixkameras bereits entgehen. In Kombination mit ultraheller LED-Beleuchtung ermöglicht die 100 % Inspektionslösung von Isra Vision die kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle des Druckbildes, der Laminierung und der Beschichtung. Auftretende Fehler erkennt und klassifiziert PrintStar in Echtzeit, so dass Störquellen frühzeitig beseitigt werden können.

Erste Ergebnisse in Rekordzeit

In Kombination mit ultraheller LED-Beleuchtung ermöglicht die Inspektionslösung PrintStar die kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle des Druckbildes, der Laminierung und der Beschichtung. (Foto: Isra Vision)

In Kombination mit ultraheller LED-Beleuchtung ermöglicht die Inspektionslösung PrintStar die kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle des Druckbildes, der Laminierung und der Beschichtung. (Foto: Isra Vision)

Das neue Inspektionssystem war schon am Ende der Installationswoche betriebsbereit und im produktiven Einsatz. Seither sorgt PrintStar in vielerlei Hinsicht für ein garantiertes Qualitätslevel, welches sich unter anderem durch einen Rückgang beim Ausschuss, Zeit- und Geldersparnisse für die seltener werdende Nachproduktion und deutlich weniger Kundenreklamationen bemerkbar macht.

Die leistungsfähige Fehlererkennung und -klassifizierung sorgt dafür, dass nur relevante Fehler gemeldet werden und lässt sich besonders fein konfigurieren. So gehörte zu den ersten Auswirkungen des neuen Systems die Identifikation wiederkehrender Fehler und die Umsetzung maßgeschneiderter Aktionspläne als Gegenmaßnahmen. Dank der 100-% Inspektion konnten Maschineneinstellungen angepasst und die Fehlerquote reduziert werden. Die Auswertung zeigte sich auch hilfreich bei der Auswahl geeigneten Verbrauchsmaterials für die Druckmaschinen selbst.

Die Installation des Inspektionssystems konnte idealer Weise ohne mechanische Änderungen an den Druckmaschinen durchgeführt werden. Auch bietet sich für die Zukunft an, weitere Module wie den ColorStar zur Überwachung der Farbgenauigkeit, oder den ViewStar, für das Erkennen feinster Details bei der Bahnkontrolle, in das PrintStar Inspektionssystem von Isra Vision zu integrieren. In Kürze bieten sich mit neuen Software-Upgrades, z. B. mit EPromi Live, der nächste Schritt in Richtung Prozessüberwachung und Überwachung des Systemzustandes selbst an (Condition-/Health-Monitoring). Diese und weitere Optionen erlauben eine kundenspezifische Anpassung an jede Druckaufgabe.

Firmenweite Skaleneffekte

Das System wurde von den Mitarbeitern schon nach kurzer Zeit als nützliches und verlässliches Werkzeug angenommen, erlaubt es doch im produktiven Einsatz ein garantiertes Qualitätslevel zu halten. Insbesondere drei Abteilungen profitieren direkt vom Einsatz des Inspektionssystems. Den Druckern erleichtert PrintStar nicht nur durch die Fehleridentifikation die tägliche Arbeit, es bietet ihnen auch die Sicherheit, dass kein relevanter Fehler übersehen wird. Manuelle Prüfungen sind nicht mehr nötig, sodass nun wichtige, anders gelagerte Aufgaben übernommen werden können. Die Mitarbeiter der Qualitätssicherung nutzen die gewonnenen Daten mit Blick auf den gesamten Druckprozess für Optimierungsmaßnahmen. Für den Vertrieb sind stark reduzierte Fehlerzahlen und die Möglichkeit von qualifizierten Qualitätsberichten ein starkes Verkaufsargument gegenüber Bestands- und Neukunden.

Bessere Produkte und zufriedenere Kunden

Obwohl die 100-% Prüfung der Druckqualität durch PrintStar vermeintlich in erster Linie unternehmensintern Effekte zeigt, wirkt sie sich auch auf die Außendarstellung und die Kundenwahrnehmung positiv aus. Die automatische Fehlererkennung unterstützt nicht nur die Drucker bei ihrer Arbeit, sie erhöht auch die Produktivität der Maschinen und sorgt für konstant hohe Qualität. Bei G’imprim profitiert man mit der gestiegenen Produktqualität gleichzeitig von sinkenden Reklamationszahlen. Zudem ist die Inspektion und die Möglichkeit entsprechende Qualitätsberichte zu liefern für Alt- und Neukunden gleichermaßen ein starker Anreiz. Dem Vertrieb wird damit ein starkes Werkzeug zum Ausbau der Kundenbeziehung an die Hand gegeben.

gimprim.grangergroup.fr
www.isravision.com