Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Protolabs: Automatisierte Projektverwaltung erweitert

Spritzgießen ist neben 3D-Druck und CNC-Bearbeitung einer der Protolabs-Fertigungsdienste. (Foto: Protolabs)

Spritzgießen ist neben 3D-Druck und CNC-Bearbeitung einer der Protolabs-Fertigungsdienste. (Foto: Protolabs)

Protolabs, Hersteller individuell gefertigter Prototypen und von Kleinserienteilen aus Feldkirchen bei München, hat eine neue E-Commerce-Plattform eingeführt. Als Reaktion auf den Bedarf an kürzeren Produktentwicklungszeiten, modernen Projektmanagement-Tools und zusätzlichen Optionen im Bereich der On-Demand-Fertigung stellt die neue Plattform eine effizientere, umfassendere Ressource für Konstrukteure dar. Zusätzlich zum europäischen Launch will das Unternehmen, das mit Tausenden von Produktdesignern, Ingenieuren und Beschaffungsteams rund um den Globus zusammenarbeitet, die neue Plattform im Januar nächsten Jahres auch im gesamten amerikanischen Wirtschaftsraum einführen.

Der Launch der neuen Plattform erfolgt zu einer Zeit, in der die Konstruktions- und Fertigungsbranchen rund um den Globus auf extreme Herausforderungen in ihren jeweiligen Märkten und der Lieferkette reagieren müssen. „Schnelligkeit und die Gewissheit, dass Innovationen unverzüglich auf den Markt gelangen, liegt nun mehr denn je im Fokus der Unternehmen. Sobald Endkunden gewünschte Produkte oder Designs benötigen, müssen diese verfügbar sein – jederzeit. Deshalb freuen wir uns umso mehr, unsere brandneue E-Commerce-Plattform europaweit einzuführen“, erklärt Björn Klaas, VP und Managing Director von Protolabs in Europa.

Intuitive und schnelle Schnittstelle

Die Plattform ermöglicht eine schnelle Evaluation von Designs und einzelnen Teilen. (Abb.: Protolabs)

Die Plattform ermöglicht eine schnelle Evaluation von Designs und einzelnen Teilen. (Abb.: Protolabs)

Die neue digitale Fertigungsplattform ermöglicht es Anwendern, ihre Anforderungen an Prototyping und On-Demand-Fertigung einfacher zu verwalten. Wie bereits zuvor ermöglicht die Plattform weiterhin Angebote für Teile mit einer Machbarkeitsanalyse und bietet zusätzlich eine benutzerfreundlichere Schnittstelle.

„Eine schnelle Evaluation von Designs und einzelnen Teilen, kürzere Zeiten bei der Markteinführung von Produkten und eine höhere Schnelligkeit in der Fertigung und während des gesamten Produktlebenszyklus – dies waren schon immer die entscheidenden Elemente jedes Projekts. Gerade in der jetzigen Zeit sind diese Aspekte wichtiger als je zuvor“, resümiert Rich Baker, Chief Technology Officer bei Protolabs. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Kundennachfrage und der andauernden Pandemie erleben die Märkte beispiellose Veränderungen. Allerdings ermöglichen die technologischen Fortschritte in der Fertigung weitreichende Innovationen, so dass sich die Zulieferer und ihre Kunden schnell anpassen können. Diese Agilität macht oft den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg.“

Zahlreiche neue Funktionen

Das Preiskurventool vergleicht die Optionen Prototyping und On-Demand-Fertigung innerhalb des Spritzgießservices. (Abb.: Protolabs)

Das Preiskurventool vergleicht die Optionen Prototyping und On-Demand-Fertigung innerhalb des Spritzgießservices. (Abb.: Protolabs)

Die neue Plattform ermöglicht es Nutzern, Projekte mit mehreren Uploads zu erstellen, Angebote können mit Kollegen geteilt werden, die Preisgestaltung ist in Echtzeit auf Basis der Projektspezifikationen sichtbar, und sie bietet Zugriff alle drei Protolabs-Fertigungsdienste – 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzgießen – gebündelt in einer Schnittstelle.

Um die Auswahl zwischen Prototyping und On-Demand-Fertigung innerhalb des Spritzgießservice von Protolabs zu erleichtern, enthält die neue Plattform ein Preiskurventool, das die jeweiligen Optionen miteinander vergleicht. Das Tool bietet den Nutzern volle Kostentransparenz – sobald die Teilemenge angepasst wird, werden Kostenänderungen in Echtzeit angezeigt.

Der neue On-Demand-Fertigungsservice unterstützt Bridge-Tooling, hilft bei der Bewältigung von Versorgungsnotfällen in der Lieferkette und ermöglicht Lieferungen entlang des gesamten Produktlebenszyklus. Die Nutzer profitieren außerdem von einer garantierten lebenslangen Werkzeuggarantie und Eigentumsrechten an den Werkzeugen.

Protolabs verfügt über Produktionsstätten auf drei Kontinenten. Das Unternehmen produziert in der Regel eines bis über 50 3D-Druckteile im Zeitraum von einem bis zu sieben Tagen, eines bis über 200 CNC-bearbeitete Teile im Zeitraum von einem bis drei Tagen und 25 bis über 10.000 Spritzgussteile im Zeitraum von einem bis 15 Tagen.

www.protolabs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.