Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Swarco: Mikroglasperlen verbessern physikalische Eigenschaften

Bei sogenannten Hybridkombinationen von Glasfaser- und Glaskugelverstärkungen verbindet sich im Kunststoffcompound die höhere Steifigkeit der Glasfaser mit der Reduktion der Verzugsneigung durch die Glaskugelverstärkung. (Abb.: Swarco)

Bei sogenannten Hybridkombinationen von Glasfaser- und Glaskugelverstärkungen verbindet sich im Kunststoffcompound die höhere Steifigkeit der Glasfaser mit der Reduktion der Verzugsneigung durch die Glaskugelverstärkung. (Abb.: Swarco)

Glasfüllperlen sind wichtige Füllstoffe von Kunststoffen. In der Kunststofftechnik werden die aus Kalk-Natronglasbruch hergestellten Glasfüllperlen Swarcoforce von Swarco Advanced Industry Systems, von Wattens (Österreich), zur Verbesserung des Eigenschaftsprofils von Kunststoffen eingesetzt. Die Einarbeitung erfolgt üblicherweise durch Compoundierung. Im Vordergrund der Verwendung von Glaskugeln für die Verstärkung von Kunststoffen stehen meist die Erhöhung der Steifigkeit, Verminderung der Schrumpfung und Verbesserung der Oberflächenanmutung. Bei sogenannten Hybridkombinationen von Glasfaser- und Glaskugelverstärkungen verbindet sich im Kunststoffcompound die höhere Steifigkeit der Glasfaser mit der Reduktion der Verzugsneigung durch die Glaskugelverstärkung.

Glasfüllperlen können auch die entsprechenden Anforderungen mit ökologisch nachhaltigen Rohstoffen erfüllen. Die eingesetzten Rohstoffe für Swarcoforce-Glasfüllperlen unterliegen hinsichtlich Chemikalien und gefährlicher Substanzen den europäischen Richtlinien und sind entsprechend REACH- und RoHS-konform. Das zur Produktion verwendete Recyclingmaterial ist ausschließlich Verschnitt und Abfall aus Industrieglas mit hoher Qualität. Für eine externe Überprüfung der Qualitäts- und Umweltausrichtung arbeitet Swarco mit einem nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagement.

Siebkurven nach Kundenwunsch

Die Swarcoforce-Glasfüllperlen können mit unterschiedlichsten Oberflächenbeschichtungen ausgestattet werden, wodurch die Interaktion zwischen Glas und jedem einzelnen Matrixwerkstoff bestimmt werden kann. Viele verschiedene Körnungen sind verfügbar. Der Produktionsprozess gewährleistet enge Siebkurven. Auf Anfrage sind Siebkurven auch nach individuellem Kundenwunsch möglich.

www.swarco.com/ais

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.