Technologie-News: Aufbereitung, Extrusion, Folgeverfahren

Mit der neuen Anlage wird eine jährliche Kapazität von mehr als 18.000 t PP- und PE-Regranulat erreicht. (Foto: GID)
GID: Kunststoffrecycling ausgebaut

Mit einer Aufbereitungsanlage von Starlinger mit Hochleistungsentgasungsmodul sowie Schmelzefilter von Ettlinger hat der Kunststoffverarbeiter und -recycler sein EPP- und EPE-Recycling erweitert.

BASF: Recycling für Mehrschichtverpackungen

Gemeinsam arbeiten vier europäische Unternehmen an einem geschlossenen Kreislauf. Als Schlüssel, um die verbundenen Schichten einfacher wieder voneinander trennen zu können, sollen wasserbasierte Klebstoffe zum Einsatz kommen.

Das mit der Seitendosierung ZS-B Megafeed verbesserte Einzugsverhalten von Kunststoff-Fasern und -Flakes führt zu deutlichen Durchsatzsteigerungen. (Foto: Coperion)
Coperion: Leichtes Material leichter recyceln

Eine neue Ausführung der Seitendosierung ZS-B macht das Recycling von Kunststoff-Fasern und -Flakes mit einer geringen Dichte wirtschaftlicher und für manches Material überhaupt erst möglich.

Der neu entwickelte Einscheibenverteiler optimiert sich mit Hilfe künstlicher Intelligenz selbst. (Abb.: Westeria)
Westeria: Reststoffe sicher trennen

Mit KI-Technologie verteilt der Scheibenverteiler “DiscSpreader automove” gemischte Wertstoffe gleichmäßig auf Beschleunigungsbändern von optischen Sortierern und NE-Abscheidern. Dadurch lässt sich das Material beim nachfolgenden Sortieren einfacher und effizienter trennen.

Mehrstufige Systemlösung für das Recycling von Post-Consumer-Kunststoffen. (Abb.: Lindner)
Lindner: Leitprojekt für mechanisches Kunststoffrecycling

Systemlösungen für die Aufbereitung von Abfallströmen sind die Spezialität des österreichischen Unternehmens. Neben jahrzehntelanger Erfahrung kommt Anwendern die Beteiligung an Forschungsprojekten wie dem circPLAST-mr zugute, in dem namhafte Firmen und wissenschaftliche Partner zusammenarbeiten.

Das System HyPET HPP5e Recycled Melt to Preform spart 30 % Energie gegenüber der herkömmlichen Preform-Herstellung. (Foto: Husky)
Husky: Direkt vom Flake zum Preform

Durch die Verbindung eines Preform-Spritzgießsystems mit einer Schmelze-Dekontaminationseinheit ist eine energiesparende Lösung zur Herstellung von PET-Preforms aus Post-Consumer-Material verfügbar.

Steinert.view ist als Mobile-First-App konzipiert. (Foto: Steinert)
Steinert: Sortieranlagen in Echtzeit im Blick

Steinert.view ist eine flexible Monitoringlösung für Sensorsortiermaschinen von Steinert, Köln. Sie ermöglicht Anwendern einen Einblick in Verfügbarkeiten und Leistungen einzelner Maschinen, um so mehr über den Zustand ihrer Anwendungen oder … Mehr >

Mit Waschanlagen für Kunststoffe können hohe Rezyklatqualitäten erreicht werden. (Foto: Herbold Meckesheim)
Herbold: Heißwäsche verbessert Rezyklatqualität

Mit der Heißwaschanlage für Polyolefine von Herbold Meckesheim können Rezyklatqualitäten erreicht werden, die für den Einsatz im Lebensmittelbereich geeignet sind. Mit seinen Systemlösungen für automatisierte Anlagen kann Herbold schnell und … Mehr >

Automatisch zentrierender Doppel-Querspritzkopf. (Foto: Troester)
Troester: Automatisch zentrierende Spritzköpfe

Troester, Hannover, präsentiert sich Ende Juni auf der DKT in Nürnberg als Spezialist für Extrusionstechnologie. Der Maschinenbauer bietet sowohl Einzelmaschinen als auch Komplettanlagen im Verbund mit intelligenten Steuerungs- und Regelungssystemen … Mehr >

Die Sheet-Anlagen Mirex PET produzieren nachhaltige PET-Folie aus bis zu 100 % PET-Flaschenmahlgut für den direkten Lebensmittelkontakt. (Abb.: Reifenhäuser)
Reifenhäuser: Lebensmittelsichere Folie aus PET-Rezyklat

Reifenhäuser Cast Sheet Coating, Troisdorf, hat ein Produktionsverfahren entwickelt, mit dem PET-Rezyklat direkt und ohne vorgeschalteten Trocknungsprozess zu lebensmittelsicherer Folie verarbeitet werden kann. Wenn Recyclingware in direkten Kontakt mit Lebensmitteln … Mehr >