Technologie-News: Dienstleistungen

Simcon: Beitritt zur Altair Partner Alliance
Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle 11 am Stand 11-E17 aus.Halle: 11
Stand: 11-E17

Die Experten für Spritzgießsimulation ergänzen im Netzwerk des Engineering-Dienstleisters die digitalisierte ganzheitliche Produktentwicklung um die Simulation des Spritzgießens und die Ermittlung von Varianten zur Erstellung des optimalen Spritzgießwerkzeugs. Damit entsteht ein integriertes Angebot von Materialdaten, Simulation und künstlicher Intelligenz (KI).

Seitlicher Blick auf das aufgefahrene transparente Versuchswerkzeug. (Foto: NMB)
NMB: Voller Durchblick im Partikelschaum

Ein transparentes Versuchswerkzeug aus Acrylglas ermöglicht der Neue Materialien Bayreuth GmbH umfassende Einblicke in den Füllprozess von Partikelschäumen. Darüber hinaus sind die Einblicke in das Werkzeug der Ausgangspunkt für Füllsimulationen.

Salect: Digitale Vermittlung von Verarbeitungskapazitäten

Das digitale B2B-Produktionsnetzwerk richtet sich an Kunststoffverarbeiter und Anbieter von Fügeverfahren, Oberflächenveredelung oder sonstigen Dienstleistungen sowie deren Interessenten. Ziel ist eine bessere Nutzung vorhandener Ressourcen sowie eine höhere Marktransparenz für Anbieter und Nachfrager von Fertigungskapazitäten.

KIMW: Verbundprojekt Biopolymere

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid plant ab November 2022 das Verbundprojekt „Biopolymere – Materialien, Eigenschaften, Nachhaltigkeit“. Ziel ist eine Übersicht zu verschiedensten Themenbereichen rund um den Bereich Biokunststoffe.

e-learning-Angebote sind ein wichtiger Bestandteil im Trainingsangebot von Engel. (Foto: Engel)
Engel: Angebot zum e-learning ausgebaut

Der Maschinenbauer erweitert im Trainingsangebot seine Kooperation mit dem Kunststoff-Institut Lüdenscheid. In Ergänzung zu den Präsenzkursen entwickeln die beiden Partner neue gemeinsame e-learning-Angebote.

KIMW: Rezyklateinsatz unter der Lupe

Im Oktober startet am Kunststoff-Institut Lüdenscheid ein Verbundprojekt zum Rezyklateinsatz für technische Produkte. Neben regulatorischen Rahmenbedingungen und Beschaffungsmöglichkeiten werden auch die Materialtauglichkeit sowie Pfandsystemen für Kunststoffteile untersucht.

Adapterplatte mit eingehängtem Motor. (Foto: Barlog)
Barlog: 80 Prozent leichter durch Stahlersatz

In einem gemeinsamen Projekt mit Viebahn konnte ein mechanisch hochbelastetes Strukturbauteil aus massivem Stahl durch eine Kunststofflösung ersetzt werden. Diese besteht aus nur noch drei statt knapp zwei Dutzend Teilen und wiegt nur noch 4 statt 19,5 kg.

Deutscher Robotik Verband: Start für Roboter-Führerschein

Das Schulungsprogramm umfasst Grundlagen und wichtige Themen, die für die ersten Schritte in der Robotik qualifizieren sollen. Es richtet sich an alle, die sich im Betrieb mit der Robotik beschäftigen. Der Führerschein soll nach einheitlichen Qualitätskriterien vergeben werden.

Doppelten Grund zum Feiern gab es bei den 25. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tagen. (Foto: Barlog)
Barlog: EKTT zum doppelten Jubiläum wieder in Präsenz

25 Jahre Barlog Plastics und die 25. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tage – zwei Gründe zum Feiern, Netzwerken und fachlichen Austausch. Manche Themen sind geblieben, andere hinzugekommen und einige werden auch neu bewertet.

Sandwichprüfkörper mit Rezyklatkern (braun) und einem Hautmaterial ohne geruchsreduzierende Additive bei der sensorischen Bewertung. (Foto: Fraunhofer IVV)
Fraunhofer CCPE: Sperrschichten für geruchsbelastete Kunststoffe

Kunststoffrezyklate, die beispielsweise aus der Wertstofftonne gewonnen werden, weisen aufgrund der Zusammensetzung oder aufgrund von Verunreinigungen oft unangenehme Gerüche auf. Für viele Anwendungen, beispielsweise in Innenräumen, lassen sich diese Kunststoffrezyklate … Mehr >

Eine neue Stammform im Technikum ermöglicht den schnellen Wechsel temperierter Werkzeugeinsätze im Spritzgießverfahren. (Foto: Kraiburg TPE)
Kraiburg TPE: Aussagefähige Materialdaten

Kraiburg TPE hat in seinem Anwendungstechnikum am Hauptstandort in Waldkraiburg eine neue Stammform in Betrieb genommen. Sie ermöglicht einen schnellen Wechsel temperierter Werkzeugeinsätze im Spritzgießverfahren, um präzise Daten zur Fließfähigkeit, … Mehr >

KIMW: Digitale Prüfplanung für neue Automotive-Bauteile

Die Prüftechnik des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid (KIMW) arbeitet bereits seit mehreren Jahren daran, überall Digitalisierungslösungen zu schaffen, wo Prozesse sicherer und schneller werden sowie administrative Tätigkeiten eingespart werden können. In gut … Mehr >

Batteriezellenhalter unter Verwendung von auf mPPE basierendem Partikelschaumstoff. (Foto: Asahi Kasei)
Asahi Kasei: Schaumstofflabor in Düsseldorf eröffnet

Asahi Kasei Europe hat in seinem Düsseldorfer Forschungs- und Entwicklungszentrum ein Labor für geschäumte Kunststoffe eröffnet. Die Lokalisierung des technischen Supports und der Produktentwicklung in Europa ist der nächste Schritt … Mehr >

1 2 3 4 20