Technologie-News: Additive Fertigung

3D-gedruckte Flaschenformen unter Einsatz des neuen Materials xPEEK147-Black. (Foto: Henkel)
Henkel: Photopolymere für den Hochleistungs-3D-Druck

Im Rahmen seiner Partnerschaft mit Nexa3D, Hersteller von ultraschnellen Stereolithografie 3D-Druckern aus Ventura (Kalifornien/USA), hat Henkel, Düsseldorf, drei neue Hochleistungs-Photopolymere entwickelt. Damit soll die Serienproduktion von funktionalen Bauteilen mittels des … Mehr >

Das geschredderte Granulat wird nach dem Trocknen zu einem Filament verarbeitet. (Foto: IPH)
IPH: Kunststoffabfall für den 3D-Drucker

Wissenschaftler des Instituts für Integrierte Produktion Hannover (IPH) wollen erforschen, wie sich Abfälle aus Thermoplasten aufbereiten, recyceln und per 3D-Druck zu neuen Produkten verarbeiten lassen. Ein neuer Forschungsbereich am Standort … Mehr >

Simmerring mit Silicon auf der Außenseite (blau) und Epoxid auf der Innenseite (L Struktur). (Foto: Wacker)
Aceo: 3D-Druck in Hart/Weich-Multimaterial-Technik

Das Aceo-Team von Wacker, München, stellt eine neue Materialkombination vor, die es ermöglicht, Siliconelastomere und duroplastische Epoxidmaterialien in einem einzigen Druckvorgang zu verarbeiten. Die daraus resultierende Kombination von harten und … Mehr >

Spritzgießen ist neben 3D-Druck und CNC-Bearbeitung einer der Protolabs-Fertigungsdienste. (Foto: Protolabs)
Protolabs: Automatisierte Projektverwaltung erweitert

Protolabs, Hersteller individuell gefertigter Prototypen und von Kleinserienteilen aus Feldkirchen bei München, hat eine neue E-Commerce-Plattform eingeführt. Als Reaktion auf den Bedarf an kürzeren Produktentwicklungszeiten, modernen Projektmanagement-Tools und zusätzlichen Optionen … Mehr >

Das Forschungsprojekt soll den Einsatz von Kunststoffen wie PE und PP in der additiven Fertigung forcieren. (Foto: Fraunhofer IMWS)
Fraunhofer IMWS: Besserer 3D-Druck mit teilkristallinen Polymeren

Bei der additiven Herstellung anspruchsvoller Kunststoffbauteile aus teilkristallinen Polymeren gibt es noch viele Einschränkungen. Ein Forschungskonsortium aus dem Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) … Mehr >

Zertifiziertes 3D-Druck-Filament: Luvocom 3F Filament PAHT 9825 NT und daraus 3D-gedruckte Bauteile. (Foto: Lehvoss)
Lehmann&Voss&Co.: 3D-Druck zertifiziert reproduzierbar

Der durch die Lehvoss-Gruppe, Hamburg, und Ultimaker, Geldermalsen (Niederlande), beauftragte TÜV SÜD hat den 3D-Druckprozess, in der Kombination von Luvocom 3F Filament und Ultimaker-Drucker, zertifiziert. Dies beinhaltet die Materialeigenschaften, die … Mehr >

Das neue TPA-Pulver eignet sich für die Herstellung von funktionellen 3D-High- Kunststoffteilen. (Foto: GoProto)
Evonik/HP: 3D-druckfähiges TPE

Evonik und HP haben ein flexibles Pulver auf Basis eines thermoplastischen Amid-Typs (TPA) für den 3D-Druck entwickelt. Das TPA-Pulver ermöglicht eine schnelle und qualitativ hochwertige Herstellung von Bauteilen mit den … Mehr >

3D-gedruckte Teile aus TPU 58D-AS, das gegen elektrostatische Ladung sicher und in Farbe erhältlich ist. (Fotos: Essentium)
Essentium: Antistatisches TPU für 3D-Druck

Essentium, Austin (Texas/USA), hat mit TPU 58D-AS ein gegen elektrostatische Ladung (ESD) sicheres und antistatisches thermoplastisches Polyurethan-Filament vorgestellt, das auch eingefärbt erhältlich ist. Im Gegensatz zu anderen ESD-sicheren Materialien, die … Mehr >

Verschiedene mit dem Filament Victrex AM 200 gedruckte Bauteile. (Foto: Intamsys)
Victrex: PAEK-Filament für additive Fertigung

Der PEEK- und PAEK-Hersteller Victrex, Thornton Cleveleys (Großbritannien), hat das Filament Victrex AM 200 auf den Markt gebracht. Das neue Produkt wurde speziell für die additive Fertigung entwickelt. Bisher erhältliche … Mehr >

Abwasserschächte sind eine mögliche FGF-Druck-Anwendung für das glasfaserverstärkte PP. (Abb.: DSM)
DSM: Glasfasergefülltes PP für 3D-Druck

DSM, Geleen (Niederlande), hat ein glasfasergefülltes Polypropylen entwickelt, das speziell für die additive Fertigung geeignet ist und die Herstellung von Struktur-Anwendungen mit Hilfe der Schmelzgranulat-Herstellungstechnologie (FGF) ermöglicht. Arnilene AM6001 GF … Mehr >

1 2 3 4 11