Technologie-News: Werkstoffe

Die neue Pigmentpräparation erlaubt grobkörnigen Silberglanz bis zu metallischem Schimmer mit Sparkle-Optik. (Foto: Eckart)
Eckart: Silberglänzende Metallic-Designs
Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle 5 am Stand 05-E16 aus.Halle: 5
Stand: 05-E16

Mit einer neuen Pigmentpräparation, die auch für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt geeignet ist, sind attraktive Metallic-Schattierungen in Kombination mit farbigen Pigmenten möglich.

Die PLA-Folie besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und lässt sich flexibel umformen. (Foto: Röhm)
Röhm: Umformbare PLA-Folie

Die neu entwickelte Folie auf Basis von Polymilchsäure ist transparent, hochglänzend und stabil. Im Gegensatz zu vielen anderen PLA-basierten Folien ist sie nicht biaxial gereckt und somit auch thermisch umformbar.

Der vollständig biobasierte PVC-Werkstoff verbessert die CO2-Bilanz bei der Produktion von Oberflächenmaterialien. (Foto: Continental)
Continental: PVC-Oberflächenmaterial auf Biobasis

Für technische und dekorative Oberflächenmaterialien für die Automobilindustrie will Continental künftig den biobasierten PVC-Werkstoff Biovyn einsetzen. Dies soll zur Verbesserung der CO2-Bilanz des Unternehmens beitragen.

Ober- und Unteransicht einer Antennenfiltereinheit (AFU), die mit Ultem 3473 hergestellt wurde. (Fotos: Sabic)
Sabic: PEI macht 5G-Makrozellen leichter

Das neue SMT-fähige Material kann das Gewicht von RF-Filtern in 5G-Makrozellen um bis zu 40 % reduzieren. Zudem können die Dipolantennenmatrix und der HF-Hohlraumfilterkörper im Spritzgießverfahren in einem Stück hergestellt werden, was das Design erleichtert.

Plastix verarbeitet Fasern aus maritimen Abfällen zu Kunststoffgranulat. (Foto: Plastix)
Decathlon: Recyceltes EPP für Bodyboard

Für das wiederverwertbare Surfbrett der Einsteigerklasse kommt expandiertes Polypropylen Arpro 35 Ocean, das zu 15 % aus Abfällen der maritimen Industrie besteht, zum Einsatz.

Der vollständig recycelbare Flex Perch Stool besteht aus PA 6, das aus einem Abfallstrom der Elektronikproduktion stammt. (Foto: Steelcase)
BASF: Gesamter Lebenszyklus von Kunststoffen im Blick
Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle 5 am Stand 05-C21/D21 aus.Halle: 5
Stand: 05-C21/D21

Der Materialhersteller zeigt auf der K 2022 Lösungen für die Automobil-, Bau- und Verpackungsindustrie. Zudem sollen Herstellung, Verwendung und das Recycling von Kunststoffen verbessert werden.

Biesterfeld: TPEs mit erneuerbaren Rohstoffen

Der Distributeur übernimmt den Vertrieb neuer Typen der thermoplastischen Polyester-Elastomere Hytrel von DuPont. Die ECO-Varianten basieren anteilig auf nachwachsenden Rohstoffen.

Eine potenzielle Anwendung des neuen PBT-Compounds sind Hochvolt-Stecker. (Foto: Lanxess)
Lanxess: Halogenfrei flammgeschütztes PBT
Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle 6 am Stand 06-C76/78 aus.Halle: 6
Stand: 06-C76/78

Das hydrolysestabilisierte Material hat aufgrund seiner kaum temperatur- und feuchteabhängigen elektrischen Eigenschaften großes Einsatzpotenzial in der Elektromobilität, bspw. für Hochvolt-Stecker.

Für die AdBlue-Tankabdeckung kommt PP GF45 zum Einsatz. (Foto: Teknor Apex)
Teknor Apex: PP ersetzt PA

Der Compoundeur hat an seinem deutschen Standort Rothenburg ob der Tauber eine Produktfamilie aus technischem Polypropylen mit Glasfaserverstärkung entwickelt, mit dem glasfaserverstärktes Polyamid ersetzt werden kann.