Technologie-News: Thermoplaste

Die Schmelzenergie von Spezialpolyamiden ist im Vergleich zu Metallen deutlich geringer. (Abb.: Ems-Chemie)
Ems-Chemie: Metallersatz spart Energie

Mit hochsteifen und festen Spezialpolyamiden des Schweizer Kunststoffherstellers kann der Energieverbrauch sowohl in der Herstellung als auch im Gebrauch verringert werden.

Für Yasmeen Zoom nutzt der finnische Optik-Spezialist PMMA-Formmassen mit hoher Transmission und guter Abbildegenauigkeit. (Foto: LEDiL)
Röhm: Optische Linsen aus PMMA

Für flexibel anpassbare Beleuchtungen setzt der finnische Optik-Spezialist LEDil ein leistungsstarkes Linsensystem aus Plexiglas ein.

Das Material für die Gurtschlossabdeckungen wird aus chemischem Recycling gemischter automobiler Kunststoffabfälle gewonnen. (Foto: LyondellBasell)
LyondellBasell: Mehr Kreislauf für automobile Kunststoffe

In Zusammenarbeit mit dem Kunststoffhersteller verbaut Audi im Q8 e-tron mit den Abdeckungen der Gurtschlösser erstmalig sicherheitsrelevante Bauteile, deren Material aus gemischten automobilen Kunststoffabfällen über einen chemischen Recyclingprozess hergestellt wurden.

Das Teil der Lukendeckel-Baugruppe für das Raumfahrzeug Orion wurde aus dem PEEK Antero 840CN03 von Stratasys 3D-gedruckt. (Foto: Stratasys)
Hexagon/Stratasys: Schneller zu Leichtbauteilen für den Flug zum Mond

Mit der Simulationstechnologie von Hexagon kann das Verhalten ultraleichter Hochleistungs-PEKK-Materialien von Stratasys und deren additive Fertigungsprozesse erfasst werden. So sollen leichtere Komponenten für nachhaltigere Flug- und Raumfahrzeuge künftig schneller auf den Markt kommen.

Mit dem PCR Color Prediction Service konnte die Farbkonstanz der PCR-Verpackungen für Redken-Haarpflegeprodukte weltweit sichergestellt werden. (Foto: Avient)
Avient: Farbkonstante Verpackungen aus PCR

L’Oréal hat mit dem Post-Consumer Recycled Color Prediction Service von Avient die globale Farbkonstanz der Verpackung seiner Haarpflegeprodukte Redken sichergestellt. Die Verpackungen sollen bis 2030 komplett auf recycelte oder biobasierte Quellen umgestellt werden.

Borealis: PP für große Heckklappe

Zur Herstellung der ersten und bisher größten Vollthermoplast-Heckklappe des VW-Busses Multivan wird das faserverstärkte PP Fibremod eingesetzt.

Vergleich von herkömmlichen PBT-Typen mit Pocan E: Pocan B3215E, Pocan B3217E und Pocan B3235E erreichen mit ihrer Kriechstromfestigkeit in der CTI A-Prüfung die bestmögliche Einstufung von 600. (Abb.: Lanxess)
Lanxess: PBT-Reihe mit hoher Kriechstromfestigkeit

Die Produktreihe Pocan E bringt neben der guten elektrischen Isolation eine hohe Hydrolysestabilität, Flammwidrigkeit, Fließfähigkeit sowie Zähigkeit mit und eignet sich damit gut für kompakte E+E-Baugruppen in Elektrofahrzeugen.

Das neue Tool zur Berechnung von CO2-Emisisonen sorgt für mehr Transparenz. (Abb.: Borealis)
Borealis: Kalkulationstool für CO2-Emissionen

Das digitale Tool Neoni zur produktspezifischen Berechnung für Polyolefine nutzt CO2-Emissionsdaten von der Rohstoffbeschaffung bis zur Auslieferung für über 500 in Europa hergestellte Borealis-Produkte.

NaKu-Wasserflasche aus 20 % recyceltem PLA. (Foto: TotalEnergies Corbion)
TotalEnergies Corbion: Verstärktes Recycling von PLA

Um einen Marktplatz für PLA-Recyclingströme zu schaffen, kauft das Unternehmen aktiv wiederaufbereitete PLA-Abfälle. Ein spezielles Verfahren ermöglicht es, das PLA zu rPLA zu recyceln, das die gleichen Eigenschaften und Zertifizierungen wie Neuware mitbringt.

Bada: PA 12 für Bahnanwendungen

Mit Badamid PA12 SM-Z1 FR HF schwarz R1 stellt das Unternehmen ein flexibles und flammgeschütztes Compound für Extrusionsanwendungen inklusive Bahn-Norm-Listung zur Verfügung.

Die Wanne der neuen Leuchtenserie Olisq enthält bis zu 40 % wiederverwertetes Plexiglas. (Foto: Trilux)
Röhm: Lichtplanung mit Kreislaufgedanke

Mit dem PMMA Plexiglas hat Trilux bei seiner neuer Leuchtenserie Olisq die Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie umgesetzt. Der Diffusor enthält bis zu 40 % wiederverwertetes Material.

Das transparente Grilamid TR HT 200 lässt sich mehr als 500 Zyklen bei 134 °C dampfsterilisieren. (Foto: Ems-Chemie)
Ems-Chemie: Mehrweg statt Einweg in der Medizin

Das transparente Polyamid Grilamid TR HT 200 ist bis zu 500 Zyklen bei 134 °C dampfsterilisierbar und trägt so zu einer längeren Nutzungsdauer von Anwendungen in der Medizintechnik bei. Ein zusätzliches Plus bietet die Energieeinsparung bei der Verarbeitung.

Aquafil liefert das regenerierte PA-6-Ausgangsmaterial, das aus der chemischen Regeneration einer Vielzahl von Abfallmaterialien wie alten Teppichen, Fischernetzen usw. hergestellt wird. (Foto: Lehvoss)
Lehmann&Voss&Co.: Zirkuläres PA 6 für additive Fertigung

Gemeinsam mit Partnern will der Materialentwickler und -compoundeur ein PA 6 auf den Markt bringen, das aus regeneriertem Material sowie nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und am Ende seiner Nutzungsdauer selbst zu neuem Werkstoff recycelt werden kann.

1 2 3 4 93