Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Battenfeld-Cincinnati: Besonderes Glättwerk erobert Plattenmarkt

Glatte und makellose Oberflächen sind für Fußbodenbeläge, Kühlschrankplatten und optische Platten, wie sie beispielsweise in Fernsehgeräten eingebaut sind, ein Muss. Genau in diesen Anwendungen ist das Aggregat dank seiner Folienführung und -kühlung vorteilhaft.

Ursprünglich entwickelt für den PP-Folienbereich, erobert das Multi-Touch-Glättwerk nun immer mehr Anwendungen, in denen es auf geringe Toleranzen und Planlage ankommt. Punkten kann das besondere Glättwerk durch den intensiven und langen Kontakt zwischen Glättwalzen und Produktoberfläche, die hohe Anzahl an Glättspalten sowie die gleichmäßige beidseitige Abkühlung. Es ist mit einer Vor- und einer Nachkalibriereinheit ausgerüstet. Zunächst läuft die extrudierte Schmelze aus dem Breitschlitzwerkzeug in ein Zweiwalzen-Glättwerk zur Vorkalibrierung. Daran schließt sich die Nachkalibrierung an, die je nach individuellen Produktanforderungen mit bis zu sieben Walzen ausgerüstet sein kann.

Der lange Kontakt zwischen Halbzeugoberfläche und Kühlwalzen sorgt für hohe Dimensionsstabilität und gute optische Eigenschaften im Endprodukt. (Foto: battenfeld-cincinnati)

Der lange Kontakt zwischen Halbzeugoberfläche und Kühlwalzen sorgt für hohe Dimensionsstabilität und gute optische Eigenschaften im Endprodukt. (Foto: battenfeld-cincinnati)

Ein Produkt, das erfolgreich auf einer Plattenextrusionsanlage mit Multi-Touch-Glättwerk von battenfeld-cincinnati produziert wird, sind umweltfreundliche Fußbodenbeläge auf Basis von PP. Hier sind die Anforderungen, aufgrund weiterer Bearbeitungsschritte wie Bedruckung und hoher Belastung durch Sonneneinstrahlung im späteren Einsatz, an Toleranz und Planlage hoch. Aufgrund des zuvor beschriebenen Funktionsprinzips der Multi-Touch Technologie erfüllen die hergestellten Platten die Anforderungen, meldet der Maschinenbauer.

Genau wie die bekannteren Beläge aus PVC, sind auch diese aus PP dimensionsstabil, abrieb- und wasserfest sowie fußwarm, nachgebend und trittschalldämmend. Daher erfreuen sie sich großer Beliebtheit für Gewerbe-, Büro- und Privaträume. Im Gegensatz zu PVC-Belägen seien PP-Beläge jedoch deutlich umweltfreundlicher, da sie zum einen halogenfrei und zum anderen problemlos rezyklierbar seien. Erste alternative Fußbodenbeläge aus PP wurden sogar bereits mit dem Gütesiegel „Der Blaue Engel“ ausgezeichnet.

www.battenfeld-cincinnati.com

Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle
						16 am Stand 16-B19 aus
Halle: 16
Stand: 16-B19