Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

ProTec: Mobile Granulattrockner fürs Auftragsspitzen

Die schnell lieferbaren Beistelltrockner-Pakete auf Basis der Baureihe Somos RDM sind in drei Modellgrößen für Durchsätze von 20 bis 200 kg/h verfügbar und decken damit einen großen Bereich von Anforderungen ab.

Trotz guter Auftragslage machen Lieferengpässe vielen Kunststoffverarbeitern das Leben schwer. Zum Trocknen hygroskopischen Kunststoffgranulats und Mahlguts bietet ProTec Polymer Processing, Bensheim, jetzt mit drei fertig konfigurierten Granulattrockner-Paketen Abhilfe. Die auf der Baureihe Somos RDM basierenden Komplettlösungen eignen sich als flexible Beistelleinheiten für Verarbeitungsmaschinen und bei Auftragsspitzen. Geliefert werden sie einschließlich Fördergerät, Materialabförderung mit Trockenluft und Saugpaket.

Erhältlich sind die „Easy dry“-Sets wahlweise mit dem Trocknermodell RDM40 für 20 bis 65 kg/h Durchsatz, in der Ausführung RDM70 für 40 bis 130 kg/h Material und als RDM100 für 55 bis 200 kg/h Kunststoffgranulat. Die drei Varianten decken nach Aussagen von ProTec mehr als 90 % aller Kundenbestellungen der Baureihe ab. Diese besteht aus insgesamt sechs Größen mit Behältern zwischen 30 und 400 l für Materialdurchsätze von 5 bis 260 kg/h.

Die schnell lieferbaren Komplettpakete sind am Lager vorrätig und können vom Anwender nach dem Auspacken und Montieren sofort in Betrieb genommen werden. Erklärvideos leiten ihn hierbei an und zeigen alle Aufbauschritte.

Die mobilen Granulattrockner eignen sich als flexible Beistelleinheit für Verarbeitungsmaschinen und bei Auftragsspitzen. (Foto: ProTec Polymer Processing)

Die mobilen Granulattrockner eignen sich als flexible Beistelleinheit für Verarbeitungsmaschinen und bei Auftragsspitzen. (Foto: ProTec Polymer Processing)

Schnell, effizient und vielfältig einsetzbar

Alle „Easy dry“-Granulattrockner sind identisch mit den anderen Standardmodellen der RDM-Baureihe. Diese bestehen aus einem Trockenlufterzeuger und einem isolierten Trocknungsbehälter aus Edelstahl. Eine sonst optional erhältliche, integrierte Fördereinrichtung zum automatischen Beschicken der Verarbeitungsmaschine ist im „Easy dry“-Paket bereits enthalten. Die Trockenluft wird in einem Einkammersystem mit einem verringerten Einsatz an Trockenmittel erzeugt. Dadurch wird eine schnelle und energieeffiziente Regeneration des Trockenmittels erreicht.

Der Trockenluftdurchsatz von 10 bis 140 m³/h ist der jeweiligen Behältergröße angepasst. Abgedeckt werden Trocknungstemperaturen von 60 °C bis 140 °C bei einer Taupunkttemperatur der Trockenluft von -35 °C. Dadurch können bereits mit der Standardausführung die meisten Materialarten getrocknet werden.

Leicht bedienbare Energiesparer

Wie alle Somos-Granulattrockner sind die Modelle der RDM-Baureihe mit den Energiespar-Technologien Super-Somos und Alav ausgestattet. Hierbei wird zum einen der Trockenluftdurchsatz automatisch auf den jeweils aktuellen Materialdurchsatz angepasst. Zum anderen regeneriert sich das Trockenmittel selbsttätig in Abhängigkeit von der tatsächlich erreichten Feuchtebeladung des Adsorptionsmittels.

Eine leistungsfähige SPS-basierte 6” große Touchscreen-Steuerung überwacht und regelt den RDM-Granulattrockner. Gleichzeitig dokumentiert sie sämtliche Trocknerfunktionen. Darüber hinaus bietet sie einen Speicher für bis zu 200 Trocknungsrezepturen. Fehlchargen und Produktverluste lassen sich dadurch vermeiden. Zur Ausstattung der Steuerung gehören außerdem verschiedene Schnittstellen, über die die Trockner Industrie-4.0-fähig sind. Eine rasche Sichtkontrolle des Füllstandes ist über ein integriertes Schauglas möglich.
Verschiedene Zusatzoptionen

Für Kunststoffverarbeiter, die an Granulattrockner Anforderungen stellen, die über die Leistungen der „Easy dry“-Pakete hinausgehen, gibt es verschiedene Zusatzoptionen. Eine Hochtemperaturausführung für Trocknungstemperaturen bis 180 °C ist ebenso verfügbar wie eine Niedrigtemperaturvariante für das Trocknen mit weniger als 60 °C. Außerdem sind ein Taupunktsensor und Kondensatabscheider für kritische und verunreinigte Polymere erhältlich.

www.sp-protec.com