Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Röhm: Überdachungen mit Rezyklat-Anteil

Der PMMA-Hersteller erweitert seine Produktfamilie Plexiglas proTerra um Steg- und Wellplatten, die für Terrassendächer, Gewächshäuser und andere Bauanwendungen einsetzbar sind. Die
lichtdurchlässigen Platten enthalten bis zu 50 % recyceltes Material.

Die Platten sind schlägzäh modifiziert und damit hagelfest, und sie schützen vor UV-Strahlung. Gleichzeitig ist das Material sehr witterungs- und UV-beständig – mit 30 Jahren Garantie gegen Vergilbung.

Die Stegdreifachplatte Plexiglas proTerra S3P 16-24 ist als farblos diffuse Variante in Längen von 2.000 mm bis 7.000 mm und Breiten von 980 mm bis 1.200 mm verfügbar. Sie sind mit der wasserspreitenden Beschichtung No Drop ausgestattet und somit leicht zu reinigen. Durch ihren wärmedämmenden Aufbau reduzieren sie beispielsweise in Gewächshäusern den Energieaufwand im Vergleich zu einer klassischen Verglasung.

Die Wellplatte Plexiglas proTerra WP 76/18/3 bietet eine Lichttransmission von bis zu 92 % und passt sich durch ihre Transparenz und Oberflächenstruktur (Wabe) an unterschiedliche Baustile an. Darüber hinaus lassen sich mit der Wabenstruktur interessante Design- und Lichteffekte erzielen. Erhältlich ist die Variante in Längen von 2.000 mm bis 7.000 mm und 1.045 mm Breite.

Das Sortiment Plexiglas proTerra umfasst unterschiedliche Steg-, Well- und Massivplatten. (Foto: Röhm)

Das Sortiment Plexiglas proTerra umfasst unterschiedliche Steg-, Well- und Massivplatten. (Foto: Röhm)

Mit Plexiglas proTerra hat Röhm das Portfolio der Acrylglasmarke um ein weiteres Produkt ergänzt, das die Nachfrage nach ressourcenschonenden Werkstoffen bedienen soll. Bereits seit Anfang 2021 sind proTerra-Massivplatten auf dem Markt. Sie bestehen zu circa 90 % aus recyceltem PMMA und werden durch Coextrusionsverfahren hergestellt. Aktuell sind diese Platten als farblose, weiße oder schwarze Varianten in unterschiedlichen Formaten und Dicken erhältlich. Ebenfalls neu ist das Serviceangebot, klimaneutrale Plexiglas-Halbzeuge zu beziehen, deren produktionsbedingte Emissionen durch Emissionseinsparungen eines Klimaschutzprojekts ausgeglichen wurden.

www.roehm.com