Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Troester: Automatisch zentrierende Spritzköpfe

Automatisch zentrierender Doppel-Querspritzkopf. (Foto: Troester)

Automatisch zentrierender Doppel-Querspritzkopf. (Foto: Troester)

Troester, Hannover, präsentiert sich Ende Juni auf der DKT in Nürnberg als Spezialist für Extrusionstechnologie. Der Maschinenbauer bietet sowohl Einzelmaschinen als auch Komplettanlagen im Verbund mit intelligenten Steuerungs- und Regelungssystemen und realisiert dabei gemeinsam mit dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen.

Vor mehr als einem Jahrzehnt hat Troester den automatisch zentrierenden Querspritzkopf entwickelt, der gute Ergebnisse in Bezug auf Endproduktqualität, Materialeinsparungen, Rüstzeiten und Produkttoleranzen bietet. Mit der Entwicklung des automatisch zentrierenden Geradeaus-Spritzkopfes und des Doppel-Querspritzkopfs hat Troester weitere Entwicklungsschritte vollzogen. Mit dem Doppel-Querspritzkopf können zwei Lagen gleichzeitig hergestellt werden, jeweils durch unabhängig voneinander arbeitende servohydraulische Systeme zentriert.

Die automatisch zentrierenden Spritzköpfe können für vorhandene Extruder als Stand-Alone-Version oder zusammen mit Troester-Extrudern als Komplettsystem geliefert werden.

www.troester.de

Troester auf der DKT 2022:
Halle 9, Stand 625