Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Uth: Offline strainern in der Strainerzelle

Die neue Strainerzelle zum Offline-Feinstrainern besteht aus einem Strainer mit STC-Streifenkühler und Streifenableger. (Abb.: Uth)

Die neue Strainerzelle zum Offline-Feinstrainern besteht aus einem Strainer mit STC-Streifenkühler und Streifenableger. (Abb.: Uth)

Auf der DKT in Nürnberg präsentiert die Uth GmbH, Fulda, ihr erweitertes Produktspektrum, sowohl in dem Bereich Roll-ex Fine Mesh Straining, als auch der Roll-ex Gear Pump Technologie. Highlight ist die neue Roll-ex Strainerzelle als Offline-Lösung zum Strainern von Kautschukmischungen.

Die von Uth entwickelte Strainerzelle ist eine automatisierte Komplettlösung zum Offline-Feinstrainern von Kautschukmischungen, bestehend aus Strainer, Streifenkühler und Ablegeeinheit. Der modular aufgebaute Zahnradextruder kann dabei sowohl mit einem Zweiwalzen-Fütteraggregat (TRF) als auch mit einem Einschneckenextruder (SF) kombiniert werden.

Der Roll-ex 120 SF 120X6LD – eine Kombination aus Einschneckenextruder und Zahnradpumpe mit einem maximalen Durchsatz von 1.000 kg/h. (Foto: Uth)

Der Roll-ex 120 SF 120X6LD – eine Kombination aus Einschneckenextruder und Zahnradpumpe mit einem maximalen Durchsatz von 1.000 kg/h. (Foto: Uth)

Nach dem Strainerprozess wird das Material in einem Hochleistungs-Trommelkühler intensiv und gleichmäßig abgekühlt. Die materialschonende Kühltechnologie verhindert dabei die Deformation und die Trennmittelkonzentration an den Streifen. Durch ein intelligentes Ablagesystem wird das saubere Material anschließend platzsparend verpackt. Die einzelnen Einheiten der Strainerzelle können flexibel und kompakt angeordnet werden, wodurch auch individuelle Lösungen realisierbar sind.

Der Spezialist für das Feinstrainern und die präzise Extrusion Uth, der in diesem Jahr 30jähriges Firmenjubiläum feiert, informiert auf seinem DKT-Stand anhand von Exponaten über die speziellen Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten seiner Roll-ex-Technologie.

www.uth-gmbh.com

Auf der
dkt2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.