Produkte im Einsatz

Inapal: Modernisierte Pressen für unterbrechungsfreie Produktion

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von Dieffenbacher.

Die Composite-Presse aus dem Baujahr 1978 …

Die Composite-Presse aus dem Baujahr 1978 …

Inapal Plásticos in Leça do Balio, Portugal produziert Bauteile für die Automobilindustrie. Um für seine Kunden die Fertigung sicherstellen zu können, muss Inapal die unterbrechungsfreie Produktion gewährleisten, sobald ein neues Bauteil auf der Anlage gefertigt wird.

Bei alten Pressen kann die Verfügbarkeit nicht mehr garantiert werden, da oft Ersatzteile auf dem Markt nicht mehr zur Verfügung stehen. Im Fall von Inapal traf das auf zwei Pressen zu. Die Lösung lieferte der Maschinenbauer Dieffenbacher, Eppingen, mit einem individuellen Modernisierungskonzept.

Eine Polyesterpresse vom Baujahr 1978 sollte SMC-Außenhautbauteile für die Nutzfahrzeugindustrie herstellen. Ventile und Steuerungen der Presse waren veraltet, aktuelle Pläne nicht vorhanden und es gab Verschleiß, den man erst während des Betriebs der Anlage erkennen konnte. Insgesamt war die Anlagenverfügbarkeit schlecht. Das war die Herausforderung für das Modernisierungsteam.

… wurde 2017 modernisiert. (Fotos: Dieffenbacher)

… wurde 2017 modernisiert. (Fotos: Dieffenbacher)

Dieffenbacher erneuerte die Ventile und führte eine Steuerungsmodernisierung durch. Diese beinhaltet einen neuen Schaltschrank und eine verbesserte Visualisierung durch eine neue Kommandotafel. Außerdem vereinfacht eine neue Zweihandbedienung die Handhabung der Presse. Das Besondere: Abfrage und Steuerung der Sicherheitsfunktionen (SPS) und die Ablaufsteuerung sind nun in einer kompakten Einheit (CPU) zusammen gefasst und machen eine einheitliche Bedienung möglich.

Bei der zweiten Presse handelt sich um eine Hoesch Presse vom Baujahr 1986, die SMC-Bauteile für die Automobilindustrie herstellt. Ventile, Sensorik und das Parallelhaltesystem waren veraltet und mussten modernisiert werden. Dieffenbacher ersetzte das veraltete durch ein System auf dem neuesten Stand der Technik. Daneben erneuerte man die gesamte Sensorik und Ventiltechnik und passte die Steuerung entsprechend an. Das Ergebnis für beide Pressen ist jetzt eine größere Genauigkeit im Produktionsprozess, eine deutlich höhere Anlagenverfügbarkeit und zusätzlich verbesserte Diagnosemöglichkeiten.

Pedro Costa, Leiter Instandhaltung bei Inapal Plásticos fasst das Ergebnis der Modernisierung zusammen: „Wir wollten unsere Produktion auf modernen, zuverlässigen Anlagen erweitern ohne eine Neuinvestition zu tätigen. Deshalb haben wir uns für eine Modernisierung mit Dieffenbacher entschieden. Heute können wir auf den modernisierten Pressen komplexere Bauteile mit kürzeren Zykluszeiten herstellen.“

Die Zusammenarbeit zwischen Inapal und Dieffenbacher funktionierte während der Projektlaufzeit so gut, dass beide Anlagen schon vor dem geplanten Termin in die Produktion übergeben werden konnten.

www.dieffenbacher.de